SV Bockenem 1919/08 beendet eine lange Durststrecke

2. Kreisklasse Hildesheim: In Bönnien gelingt dem SVB mit 3:1 gegen denVSV Rössing II ein verdienter Sieg

Bockenem (bo). In einem kampfbetonten Spiel der Tabellennachbarn SV Bockenem 1919/08 und VSV Rössing II übernahm der Gast in der ersten Viertelstunde das Kommando auf dem Platz in Bönnien. Rössing hatte in der 12. und 13. Minute zwei riesen Chancen, die aber von SVB-Keeper Andreas Helmich zunichte gemacht wurden. Ab der 16. Minute übernahm der SV Bockenem das Spielgeschehen und hatte durch Marcel Gerbes die erste Möglichkeit. Christian Vogt setzte in der 22. Minute einen Kopfball neben das Tor. Knapp zehn Minuten später gelang dann das 1:0. Gerbes setzte dreimal stark nach und kämpfte sich damit auf der linken Seite bis zur Strafraumgrenze durch, wo er von einem Abwehrspieler nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Maik Helmich verwandelte den Freistoß perfekt ins lange Eck. Neun Minuten später war dann Daniel Günther zur Stelle und es hieß 2:0 für die Gastgeber. Maik Helmich versuchte es kurz vor der Pause noch mit einem Direktschuss, der aber sein Ziel verfehlte.
Zwei Chancen durch Vogt und Wischnewski blieben Anfang der zweiten Halbzeit noch ungenutzt, doch in der 53. Minute war Barios mit einem Hammer aus 20 Metern erfolgreich. Von jetzt an rollte Angriff auf Angriff in Richtung Rössinger Gehäuse. Es kam aber nur noch ein Lattenkracher von Kevin Berndt dabei heraus. Ein Konter in der 86. Minute brachte für die Gäste noch den Ehrentreffer. Am Ende feierten die Traditionalisten somit einen vollkommen verdienten 3:1-Erfolg. Besonders in der zweiten Halbzeit wurde klar, dass an diesem Tage die Mannschaft mit dem höheren Siegeswillen die Punkte ernten würde und das war klar die konzentriert und engagiert zu Werke gehende Mannschaft des SV Bockenem. Aus einer stark spielenden Mannschaft ragten die beiden Außenverteidiger Sascha Steinhoff und Kevin Berndt hervor, die seit Wochen in blendender Form sind.
Das nächste Spiel der Herren steigt Sonntag um 12 Uhr in Sehlem.
Die Damen des SV Bockenem waren schon am Samstag auswärts unterwegs. Beim TuS Nettlingen hingen die Trauben jedoch etwas zu hoch. Die junge Mannschaft aus dem Ambergau kehrte mit einer 0:2-Niederlage heim. Dennoch muss der Mannschaft ein Kompliment gemacht werden, da sie beim Tebellenzweiten zu keinem Zeitpunkt aufgaben und sich teuer verkauften. Das letzte Spiel der Hinrunde ist am Sonntag um 13 Uhr in Achtum terminiert.