SV Bockenem 1919/08: Miserable Chancenverwertung

Kevin Berndt erzielte den einzigen Treffer des SV Bockenem 1919/08. (Foto: bo)

2. Kreisklasse Hildesheim: Gäste kommen über 1:1-Unentschieden nicht hinaus

Bockenem (bo). Im Auswärtsspiel beim VSV Rössing II wollten die Fußballer des SV Bockenem 1919/08 mit einem weiteren Sieg für eine deutliche Verbesserung in der Tabelle sorgen. Nach einer Schweigeminute aus Anlass der Naturkatastrophe in Japan wurden die Bockenemer nach drei Minuten bei bestem Fußballwetter schon einmal auf dem falschen Fuß erwischt und hatten Glück, dass der Angriff der Platzherren wegen einer sehr knappen Abseitsstellung abgepfiffen wurde. Kurz danach lag dann der Ball im Rössinger Tor. Doch der Treffer von Kapitän Rolf Knauf wurde ebenfalls wegen Abseits nicht anerkannt. In der Folge vergab der SVB dann einige teils hochkarätige Torchancen, ehe auch Rössing zu seiner ersten Möglichkeit kam. In der 20. Minute gingen die Bockenemer dann jedoch in Führung. Rolf Knauf wurde an der Strafraumgrenze gefoult und sackte zusammen. Alles rechnete mit dem Freistoßpfiff, doch der ausgezeichnet leitende Schiedsrichter Hans-Werner Johnen ließ Vorteil laufen, da Kevin Berndt den Ball erlaufen konnte und im Fallen zur verdienten Führung einschoss. Bockenem vergab in der ersten Halbzeit weitere gute Torgelegenheiten, während es hinten nur einmal etwas eng wurde und Eugen Ehrhardt per Kopf in höchster Not retten musste. Ebenfalls eine gute Partie zeigte Ahmed Hammoude – trotz seiner Armverletzung. Zur Pause blieb es bei der knappen Gästeführung.
Nachdem die erste Halbzeit ausgesprochen fair verlief, nahm nach dem Seitenwechsel die Härte deutlich zu. An der Chancenverteilung änderte dies allerdings wenig. Rössing mit wenigen Entlastungsangriffen, die jedoch zunehmend gefährlicher wurden, und Bockenem mit eklatanter Abschlussschwäche. Nach circa 20 Minuten in Durchgang zwei fiel dann der Ausgleich. Bockenem wehrte sich nach Kräften gegen den unverdienten Punktverlust, aber verkrampfte dabei weiter, so dass es zu keinem weiteren Tor mehr kam. In der 87. Minute gab es dann nach einer Rangelei noch für beide Mannschaften je einmal den roten Karton zu sehen – der „krönende“ Abschluss eines verkorksten Nachmittags.
Am Sonntag gegen den DSC Duingen II möchten die Bockenemer dann wieder die volle Punktzahl einfahren. Anstoß auf dem Platz an der Mahlumer Straße ist um 15 Uhr.