SV Bockenem 2007 rückt wieder an Tabellenspitze heran

Bockenem (dh). Der SV Bockenem 2007 hat sich von dem „Limmer-Schock“ erholt. Nach dem unglaublichen Spielverlauf vor einer Woche, gab es diesmal einen Sieg. Tabellenführer Limmer kassierte dagegen eine 1:2-Pleite. Somit haben die Bockenemer den Rückstand wieder auf zwei Punkte verkürzt.
Das erste Rückrundenspiel stand für den SVB bei der SG Düngen-Heinde an. Zehn Minuten dauerte die Abtastphase, in der beide Mannschaften nicht in die gefährliche Zone des Gegners kamen. Anschließend taten die Gäste mehr nach vorne. Die erste Gelegenheit hatte Spielertrainer Matthias Stielow, der von der Strafraumkante mit links knapp rechts am Tor vorbeischoss. Mit einer durchschnittlichen Leistung übernahm Bockenem nun das Kommando. Mit zu vielen Fehlpässen und zu wenig Bewegung machte sich die Mannschaft das Leben allerdings selber schwer. Weitere Torgelegenheiten sprangen in der ersten Hälfte trotzdem heraus. Sascha Bothe (gut parierter Freistoß), Dirk Ahrenhold (nach Eckball von halbrechts in die kurze Ecke), Marcel Neie (traf den Pfosten) und erneut Matthias Stielow (eine scharfe Flanke lenkte er knapp links neben das Tor ab) vergaben allerdings. Nach einer guten halben Stunde fiel durch Marcel Neie das Tor des Tages. Er verwandelte einen an Bernd Hilpert verschuldeten Foulelfmeter sicher und dies sogar zweimal: Beim ersten Versuch war ein Bockenemer zu früh in den Strafraum gelaufen. Düngen-Heinde war in Abschnitt eins nur einmal gefährlich, als ein Stürmer einen langen Pass in den Strafraum nur knapp verpasste.
Ändern sollte sich das Spiel zunächst in der zweiten Hälfte. Die Gastgeber kamen mit deutlich mehr Elan aus der Kabine. Der SV Bockenem ließ sich in die eigene Hälfte drücken und brachte keinen konstruktiven Spielaufbau mehr zu Stande. Bei einigen Standardsituationen und Schüssen in Richtung des von Rainer Kelle gehüteten Tores (Stammtorwart Kushtrim Krasniqi war an der Hand verletzt) kam dann auch Gefahr auf. Die richtig große Ausgleichchance war jedoch nicht darunter. Gut Zwanzig Minuten dauerte diese Phase, dann kam Bockenem wieder besser ins Spiel. Jedoch versäumte es das Team, die Begegnung mit dem zweiten Tor zu entscheiden. Die Gelegenheiten dazu waren durchaus vorhanden. Zehn Minuten vor dem Ende musste ein Spieler der SG mit gelb-rot vom Platz. Den Raum nutzte der SVB, ein Treffer gelang allerdings nicht mehr. So blieb es bis zum Abpfiff beim 1:0.
Mit diesem Erfolg geht es nun in die fast viermonatige Winterpause. Erst am 11. März geht es mit dem Spiel in Barnten weiter. Zwei Punkte beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Limmer, damit liegt man in Schlagdistanz. Allerdings kommt von hinten der VfR Bornum näher und liegt nur noch drei Punkte zurück. Für Spannung dürfte im Frühjahr also gesorgt sein.

SV Bockenem 2007: Rainer Kelle - Daniel Hinz, Eugen Ehrhardt, Stefan Hinz, Bernd Hilpert, Sascha Bothe (Kushtrim Krasniqi), Konrad Maselka (Rasmus von Werder), Dirk Ahrenhold, Marcel Neie, Viktor Mihai und Matthias Stielow (Ala Khalil).

Die zweite Herren unterlag bei der SG Düngen-Heinde II mit 1:3. Dabei schlug sich die Mannschaft beim Tabellenführer sehr achtbar, ging durch Marcel Hoger sogar in Führung. Diese konnte allerdings nicht gehalten werden. Das im September wegen Gewitter abgebrochene Spiel gegen den SC Barienrode II wurde für kommenden Sonntag neu angesetzt. Anpfiff im Karl-Binder-Stadion, so es die Witterungsverhältnisse zulassen, ist um 12 Uhr.