SV Bockenem 2007 schlägt sich selbst

1. Kreisklasse Hildesheim: 1:4 gegen Spitzenreiter SG Rössing/Barnten

„Täglich grüßt das Murmeltier“ – der Titel dieses bekannten Films passt auch als Überschrift über die Spiele des SV Bockenem 2007. Wie schon in vielen Wochen zuvor war auch das 1:4 gegen die SG Rössing/Barnten mehr als nur überflüssig. Es ist schon kaum noch zu fassen, was die Mannschaft selbst für Chancen vergibt und im Laufe des Spiels den Gegner durch eigene Fehler immer wieder zu Toren einlädt.
In der ersten Hälfte war der SVB über weite Strecken das dominierende Team. Die SG, ohne ihren Torjäger Jan-Andreas Neesen, spielte nicht wie ein Tabellenführer. Oder auch anders gesehen, die Heimelf ließ es nicht zu. Sowohl kämpferisch als auch spielerisch war es 45 Minuten lang eine überzeugende Leistung. Überzeugend jedoch nur bis zum Abschluss. Eine handvoll bester Gelegenheiten arbeiteten sich die Bockenemer heraus, doch auch die sogenannten „Hundertprozentigen“ wurden wieder einmal nicht genutzt. Chancenlos waren die Gäste sicher auch nicht, aber solche Hochkaräter waren nicht dabei. 0:0 hieß es nach der ersten Hälfte, in der die Heimelf schon fast alles klarmachen hätte können, ja müssen.
Auch die zweite Halbzeit begann von Seiten des SVB gut. Bis zur 56. Minute. Da wurde in der Vorwärtsbewegung auf Höhe der Mittellinie ein fataler Querpass gespielt. Ein SG-Spieler erlief sich den Ball, spielte schnell nach vorne und Matthias Klingenberg zeigte dann, wie man alleine vor dem Torwart den Ball ins Netz schiebt. Sieben Minuten später gab es nach einem unnötigen Foul im Sechzehner zurecht Strafstoß für die Gäste, den sie, wenn auch nur mit dem nötigen Glück eines Tabellenführers verwandelten.
Der Schwung aus der ersten Hälfte war nun dahin, auch wenn die 07er alles versuchten. Rössing/Barnten spielte sein Spiel herunter, erhöhte per Konter in der 72. Minute auf 3:0. Der eingewechselte Timo Steinborn konnte immerhin acht Minuten vor dem Ende auf 1:3 erhöhen. Da flackerte noch einmal ein wenig Hoffnung auf, doch zu mehr sollte es nicht reichen. Mit der letzten Aktion des Tages trafen die Gäste durch einen Fernschuss sogar noch zum 4:1.
Am kommenden Wochenende geht es für den SV Bockenem 2007 zum VfL Sehlem. Nach schwachem Saisonauftakt haben die Sehlemer zuletzt in fünf Ligaspielen viermal gewonnen und stehen im Kreispokalhalbfinale. Anpfiff in Sehlem ist um 15 Uhr.
Das Spiel der zweiten Herren des SVB beim TSV Föhrste II wurde von den Gastgebern abgesagt. Die Damen verloren beim TSV Deinsen ohne mehrere Stammspielerinnen mit 1:5. Das Tor erzielte Daniela Jägerling. Am Mittwoch empfängt das Team im Kreispokal Kreisligavertreter SG Elze/Mehle. Anpfiff auf dem Sportplatz an der Mahlumer Straße ist um 18.30 Uhr.