SV Bockenem 2007 sichert sich Meisterschaft und Aufstieg

Bockenemer Jubel nach dem 2:0 durch Daniel Hinz (Nummer 8).
 
Bernd Hilpert bereitet eine Bockenemer Großchance vor.
1. Kreisklasse Hildesheim: Stielow-Elf siegt 3:2 gegen den SSV Limmer und hat nun sechs Punkte Vorsprung

Bockenem (dh). Es ist vollbracht. Durch einen 3:2-Heimsieg gegen den SSV Limmer und dem gleichzeitigen 0:0 des Konkurrenten aus Bornum, hat der SV Bockenem 2007 die Meisterschaft perfekt gemacht. Zwei Spieltage vor Saisonende müsste Bornum sechs Punkte und 29 Tore aufholen. Dass das noch schiefgeht, daran glaubt aber niemand mehr.
Im Bockenemer Dauerregen bot sich den Zuschauern eine in der ersten Hälfte chancenarme Partie. Der dritte aus Limmer wollte sich die Chance auf den Relegationsplatz Zwei bewahren. Sie versuchten, den SVB schon früh zu stören. Diese gingen kein unnötiges Risiko ein und spielten aus ihrer gewohnt sichereren Abwehr heraus ruhig nach vorne. Während die Gäste in Abschnitt eins zu praktisch keinem Torabschluss kamen, versuchte es die Bockenemer Mannschaft mit, zumeist ungefährlichen, Schüssen aus der zweiten Reihe. In der 32. Minute gelang den Gastgebern dann aber die Führung. Sascha Bothe setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und ließ dem Torwart schließlich aus 10 Metern keine Abwehrchance. So ging es dann auch in die Pause.
In der zweiten Halbzeit gelang es den Bockenemern, das Spielgeschehen weiterhin vom eigenen Tor wegzuhalten. Eine gute Gelegenheit hatte Kushtrim Krasniqi, dessen Schuss aus zentraler Position vor dem Tor gerade noch so von einem Abwehrspieler geblockt werden konnte. Nach einer Stunde war es dann aber soweit. Martin Böse flankte von der rechten Seite und der aufgerückte Libero Daniel Hinz köpfte den Ball zum 2:0 ins Netz.
Marcel Neie hatte die nächste große Chance um zu erhöhen, als er freistehend aus knapp 10 Metern von halblinks nur den Torwart traf. Besser machte es der gerade eingewechselte Rasmus von Werder in Minute 69. Auf Zuspiel von Kushtrim Krasniqi schoss er den Ball aus Kurzdistanz am Torwart vorbei zum 3:0 in die Maschen. Matthias Stielow hätte kurz darauf erhöhen können. Doch auch seinen Schuss aus zehn Metern konnte der Torhüter abwehren.
Alles schien entschieden, doch Limmer wehrte sich noch einmal. Nach guter Flanke stand in der Mitte ein Stürmer frei und erzielte den Anschlusstreffer (84. Minute). In der 89. Minute gelang sogar noch das 2:3. Nach einem abgefangenen Abstoß droschen sie den Ball aus 35 Metern einfach mal auf das Tor und der Ball flog über SV-Rückhalt Rainer Kelle hinweg in selbiges. Doch mehr passierte nicht mehr, kurz darauf pfiff der sicher leitende Schiedsrichter Waldemar Knackstedt die Begegnung ab.
Ein wenig feiern konnte die siegreiche Mannschaft nach Spielschluss. Nach einigen Höhen und Tiefen scheint die Saison nun zu einem erfolgreichen Ende zu kommen. Doch auch die letzten beiden Partien sollen noch siegreich bestritten werden. Am kommenden Sonntag geht es um 13 Uhr zum VfL Nordstemmen. Bei der drittbesten Rückrundenmannschaften (seit zehn Spielen ungeschlagen, davon neun Siege und zuletzt neunmal zu null) wird ein Erfolg nicht leicht zu holen sein. Doch schon ein Punkt würde reichen, um auch alle theoretischen Zweifel am Aufstieg zu zerstreuen.
Die zweite Herren verlor dagegen erneut. Gegen den PSV GW Hildesheim III gab es ein 0:4. Auch am kommenden Sonntag wird es wieder schwer. Dann kommt Tabellenführer Wendhausen/Ottbergen/Dinklar ins Karl-Binder-Stadion. Anpfiff ist um 13 Uhr.

SV Bockenem 2007: Rainer Kelle - Daniel Hinz, Stefan Hinz, Eugen Ehrhardt, Sascha Bothe, Bernd Hilpert, Dirk Ahrenhold /(Felix Breithaupt), Konrad Maselka (Rasmus von Werder), Martin Böse (Matthias Stielow), Marcel Neie und Kushtrim Krasniqi.