SV Bockenem 2007 siegt knapp

Bockenem (dh). Nicht schön, aber erfolgreich, so lässt sich die Begegnung des SV Bockenem 2007 beim TSV Brunkensen am besten bezeichnen. Den 3:2-Sieg brachte man am Ende gerade so über die Spielzeit.
Nur sehr schwer kamen die Bockenemer in die Partie. Vor allem zu viele Fehlpässe sorgten dafür, dass man die Gastgeber nur selten in Bedrängnis bringen konnte. Aber auch Brunkensen war vorne in der ersten Halbzeit kaum einmal gefährlich. Bei der 2:0-Halbzeitführung für den SVB half der gegnerische Torwart kräftig mit. Schüsse aus der zweiten Reihe von Dirk Ahrenhold (16.) und Konrad Maselka (27.) ließ er durch die Handschuhe rutschen.
Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung hätte es in der zweiten Hälfte besser werden können. Und zunächst übernahm der Tabellenzweite auch das Kommando. Doch beste Chancen durch Matthias Stielow (schoss aus Nahdistanz über das Tor), Konrad Maselka (zwei Abpraller gingen weit über das Tor), Dirk Ahrenhold (köpfte aus kurzer Entfernung den Torwart in die Arme) und Sascha Bothe (Glanztat vom Torwart nach Kopfball aus sieben Metern) wurden vergeben. So kam was kommen musste: Eine gute Stunde war gespielt, da wurde die linke Seite des SVB überlaufen und der Brunkensener Angreifer traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:2. Nun war der Gastgeber richtig in der Begegnung und wollte mehr als eine knappe Niederlage. Eine Riesenchance zum Ausgleich wurde vergeben, ansonsten liefen sie sich zumeist am Strafraum an der Bockenemer Abwehr fest. Auf der anderen Seite flog und rollte der Ball oft durch den Sechzehnmeterraum, doch schafften es die 07er nicht, das Leder über die Linie zu drücken. Dafür musste ein Elfmeter herhalten. Den an Viktor Mihai verwirkten Strafstoß verwandelte Kapitän Marcel Neie sicher (83.). Der 2:3-Schlusspunkt fiel zwei Minuten vor dem Ende durch einen geringfügig abgefälschten Freistoß ins lange Eck. Diesen Vorsprung rettete man dann jedoch über die Nachspielzeit hinaus ins Ziel.
Neben den drei Punkten war die 2:3-Niederlage von Spitzenreiter SSV Limmer gegen den VfR Bornum die Nachricht des Tages. Somit rückt der SVB auf zwei Punkte an den Spitzenrang heran. Im nächsten Spiel, dem letzten Heimspiel vor der Winterpause, muss nun aber auch wieder eine bessere Leistung her. Anpfiff am Sonntag gegen die SG Adenstedt-Irmenseul ist bereits um 14 Uhr.

Kushtrim Krasniqi - Daniel Hinz, Stefan Hinz, Eugen Ehrhardt, Dirk Ahrenhold, Konrad Maselka (Marek Cyffka), Sascha Bothe, Rasmus von Werder (Gunnar Hinz), Marcel Neie, Niktor Mihai und Matthias Stielow.

Die zweite Herren hatte gegen den TuS Holle-Grasdorf keine Chance und verlor mit 0:9. Am Sonntag ist also Wiedergutmachung angesagt. Anpfiff im Karl-Binder-Stadion im Mittelfeldduell gegen den VfB Bodenburg III ist um 12 Uhr.