SV Bockenem 2007 und der VfR Bornum siegen daheim

Der SV Bockenem konnte das Eigentor verkraften und siegte am Ende verdient mit 3:2. (Foto: Strache)
 
Der VfR Bornum kam nach einem 0:1-Rückstand zurück und gewann 2:1. (Foto: Strache)
1. Kreisklasse Hildesheim: Knappe Siege für die Ambergauer Teams / Bockenem 3:2, Bornum 2:1

Bockenem/Bornum (dh). In einem spannenden Spiel hat sich der SV Bockenem 2007 gegen den TSV Marienhagen mit 3:2 durchgesetzt. Bei herrlichem Herbstwetter hat der SVB damit einen weiteren Konkurrenten auf den zweiten Platz etwas abgeschüttelt.
Beide Mannschaften setzten auf dem hervorragend zu bespielenden Platz auf spielerische Mittel und suchten die Offensive. So entwickelte sich ein abwechslungsreiches und gutes Kreisklassenspiel. Marienhagen versteckte sich keineswegs, die erste Chance hatte aber der gastgebende SVB, Matthias Stielow scheiterte aber am TSV-Schlussmann. Mehr Erfolg hatte Sascha Bothe in der 20. Minute. Er traf mit einem satten Schuss aus gut 20 Metern in die untere rechte Ecke. Kurz darauf musste sich Bockenems Keeper Rainer Kelle, der den verletzten Stammtorwart Kushtrim Krasniqi vertat, bei einem Kopfball strecken, konnte ihn aber über die Latte lenken. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte der SVB auf 2:0, allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Einen weiten Pass von Sascha Bothe verlängerte Matthias Stielow per Kopf, Viktor Mihai nahm den Ball auf und vollstreckte aus zehn Meter von halbrechts ins kurze Eck (44.).
In Abschnitt zwei dauerte es nur drei Minuten, bis die Gäste zum Anschlusstreffer kamen. Bockenem verlor in der eigenen Hälfte unnötigerweise den Ball, der anschließend schnell in den Strafraum gespielt wurde und der Angreifer ließ dem SV-Torwart von halblinks mit einem Schuss in die rechte Ecke keine Chance. Ein paar Minuten mussten sich die Gastgeber von diesem Tor erholen, dann spielten sie wieder ihr gewohntes Spiel. Viktor Mihai hatte die Gelegenheit, den alten Abstand wieder herzustellen, traf aber nur ans Außennetz. Kurz darauf kam Marienhagen zum Ausgleich. Eine Hereingabe von links wollte Libero Daniel Hinz vor dem Gästestürmer klären, überwand dabei jedoch den eigenen Torwart und es stand 2:2 (60.).
Der SV Bockenem 2007 zeigte jedoch eine gute Moral und erholte sich von dem Rückschlag. Das entscheidende Tor des Tages erzielte schließlich Matthias Stielow. Konrad Maselka spielte den Ball von der Grundlinie in den Rücken der gegnerischen Abwehr und Stielow traf in die rechte Ecke (78.). In den Schlussminuten wollte Marienhagen unbedingt den Ausgleich, rannte sich aber an der Bockenemer Abwehr fest. Selbst verpasste man es, bei einigen aussichtreichen Kontern die Entscheidung zu erzielen. Doch auch so reichte es zum wichtigen Sieg.
Die zweite Herren machte das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt. Gegen den SV Westfeld II gelang ein ebenso knapper 1:0-Heimerfolg. Torschütze in einer bis zum Ende umkämpften Partie war Michael Günther bereits in der 20. Minute.
Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften Auswärtsspiele zu absolvieren. Die zweite Herren trifft um 13 Uhr in Holle auf den TuS Holle-Grasdorf II. Die erste Mannschaft misst sich um 15 Uhr in Brunkensen gegen den dort ansässigen TSV.

SV Bockenem: Rainer Kelle - Daniel Hinz, Eugen Ehrhardt, Stefan Hinz, Sascha Bothe, Bernd Hilpert, Dirk Ahrenhold, Konrad Maselka (Kushtrim Krasniqi), Viktor Mihai, Marcel Neie (Rasmus von Werder) und Matthias Stielow.


Der VfR Bornum trat gegen die SG Adensedt-Irmenseul an, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld, die immerhin schon zweimal auswärts dreifach punkten konnte. Im "Vorspiel" waren bereits die zweiten Vertretungen beider Vereine aufeinander getroffen, die Bornumer setzten sich mit 8:0 durch. Der VfR hatten somit, wie die Bockenemer, die Chance auf einen doppelten Erfolg.
Dementsprechend offensiv begannen sie die Partie. Mehrere gute Chancen wurden in der Anfangsphase aber nicht genutzt (Richard Medwedjew, Jannik Lohmann und David Chwalitz). Besser machten es die Gäste, bekamen dabei alllerdings Unterstützung vom VfR-Keeper. Dieser konnte einen Schuss nicht festhalten, ein Spieler der SG setzte nach und erzielte das 0:1 (20.).
Nach dem Seitenwechsel wollten die Bornumer das Spiel unbedingt drehen. Den Anfang machte Dominik Witte, der nach eine starken Einzelleistung in der 55. Minute ausgleichen konnte. Nur wenig später sorgte Alexander Koch für die Führung. Bei seinem Solo von der Mittellinie ließ er sich von keinem Gegenspieler aufhalten und erzielte die Bornumer 2:1-Führung (62.). In der Fogezeit verpasste der VfR es, die Begegnung mit einer der Chancen zu entscheiden. So musste bis zum Schlusspfiff gezittert werden, ehe der Sieg feststand.
Nächsten Sunntag geht es für die Mannschaft um 15 Uhr zum Tabellenführer SSV Limmer, während die zweite Herren bereits um 13 Uhr beim SV RW Wohldenberg II antreten muss.

VfR Bornum: Malte Weichenhain - Alexander Dörrig, Jan Hallescheck, Dominik Witte, Richard Medwedjew (Dennis Brünning), David Chwalitz, Tobias Eggert, Alexander Koch, Jannik Lohman, Sven Bode und Marco Körber (Marcel Straub).