SV Bockenem 2007 unterliegt im Derby

Bockenem (dh). Eine unnötige Niederlage musste der SV Bockenem 2007 im Derby gegen Ambergau/Volkersheim II hinnehmen. Eine frühe Führung schenkte man schnell her und unterlag so mit 1:2.
Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Sascha Bothe, Kushtrim Krasniqi und Marcel Neie kam der SVB gut in die Begegnung. Nach schnellem Passspiel durch das Mittelfeld hatte Konrad Maselka die erste Schusschance, traf aber nur das Außennetz. In der fünften Minute kam Bernd Hilpert vom Strafraumrand frei zum Schuss, traf aber nur den Innenpfosten. Von dort sprang der Ball zu Maselka, der ihn mit links überlegt zur Bockenemer Führung einnetzte. Diese sollte jedoch nicht lange anhalten. Schon in der elften Minute bekamen die Gastgeber einen langen Ball in die Spitze nicht richtig geklärt und aus dem Rückraum traf Florian Pleße zum Ausgleich (14. Minute). Schon in der 19. Minute fiel das letzte Tor des Tages. Nach einem unnötigen Foulspiel im Strafraum bekam der Gast aus Volkersheim einen Elfmeter zugesprochen. Kapitän Stephan Arendt ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und vollstreckte sicher zum 1:2. In der Folgezeit war das Spiel geprägt von Hektik, ungenauen Pässen und vielen Unterbrechungen. Beide Teams kamen nur noch selten gefährlich vor das gegnerische Tor.
Halbzeit zwei sah eine bessere Bockenemer Mannschaft, die die Partie unbedingt noch drehen wollte. Der kämpferische Einsatz war sehr hoch, jedoch blieb das Spielerische dabei etwas auf der Strecke. Trotzdem ergaben sich Chancen. Die beste hatte Matthias Stielow, dem der Ball wenige Meter vor dem Tor jedoch versprang, sodass sein Schuss über das Tor flog. Auf der anderen Seite setzte sich Ken Schreinecke durch, der Versuch aus spitzem Winkel ging dann aber an das Außennetz. Da waren die Ambergauer schon nur noch zu zehnt, denn Stephan Arendt hatte nach einer knappen Stunde die gelb-rote Karte gesehen. Immer wieder musste die Begegnung auf Grund von Verletzungen unterbrochen werden. Für die Schlussminuten kam noch Bockenems bester Torschütze der vergangenen Spiele, Kushtrim Krasniqi, trotz Verletzung in die Partie. Mit einem Schuss knapp am Tor vorbei fügte er sich gut ein. Kurz darauf sah SVB-Spieler Eugen Ehrhardt ebenfalls die gelb-rote Karte (87. Minute). In der fünfminütigen Nachspielzeit warf Bockenem alles nach vorne, unzählige Flanken wurden vor das gegnerische Tor geschlagen. Aber die Wende sollte nicht mehr gelingen. Auch, weil kurz vor Schlusspfiff ein Elfmeter nach Foulspiel an Daniel Hinz nicht geahndet wurde. So blieb es beim knappen und etwas glücklichen Sieg der Nachbarn aus Volkersheim.
Nach den zwei Derbyniederlagen der vergangenen Saison gegen den VfR Bornum, musste sich der SVB also schon wieder einem Nachbarn geschlagen geben. Und schon wieder war diese Niederlage unnötig, da die Tormöglichkeiten vorhanden waren und man dem Gegner mindestens ebenbürtig war. Doch nun gilt es die Konzentration auf die kommenden Aufgaben zu richten. Als nächstes steht am am Mittwoch um 18.30 Uhr das Pokalspiel im heimischen Karl-Binder-Stadion gegen Staffelkonkurrenten SG Wehrstedt-Bad Salzdetfurth auf dem Programm.

SV Bockenem 2007: Rainer Kelle - Daniel Hinz, Eugen Ehrhardt, Stefan Hinz, Dirk Ahrenhold, Rasmus von Werder, Bernd Hilpert, Felix Breithaupt (Martin Rauer), Konrad Maselka (Kushtrim Krasniqi), Ibo Yasar (Gzmi Bajrami) und Matthias Stielow.