SVB 07 behält im Derby die Oberhand

SV-Kapitän Stefan Hinz bei einer Flanke. (Foto: Katze)

1. Kreisklasse Hildesheim B: Verdientes 2:0 beim VfR Bornum / David Chwalicz neuer Trainer

Der SV Bockenem 2007 hat im Lokalderby gegen den VfR Bornum mit 2:0 die Oberhand behalten. Für die Bockenemer nicht nur aufgrund des Prestiges ein wichtiger Erfolg. Auch im Kampf um den Klassenerhalt waren die drei Punkte bitter nötig. Beim gastgebenden VfR Bornum war zwei Tage vor der Begegnung Spielertrainer Sven Bode entlassen worden. Doch auch diese Maßnahme führte nicht zum Erfolg. Der VfR bleibt auf einem Abstiegsplatz.
Die Gäste aus Bockenem versuchten von Beginn an das Spiel an sich zu reißen, was auch ganz gut gelang. Allerdings sprangen dabei keine großen Chancen heraus. Wie so oft fehlte der letzte Pass in die Spitze oder es wurde zu lange mit dem Abschluss gezögert. Bornum versuchte es oft mit langen Bällen nach vorne, beschwor damit aber nur selten Gefahr herauf.
Gegen Ende der ersten Hälfte wurde der SVB auch in Tornähe zielstrebiger. Rasmus von Werder und Max Ketterer kamen aus guten Positionen zum Torschuss, brachten aber zu wenig Druck gegen den Ball. Ein Doppelschlag direkt vor der Pause brachte dann schon die Entscheidung. Zunächst kam Daniel Hinz über links in den Strafraum, wurde aber noch am Torschuss gehindert. Irgendwie brachte er den Ball aber trotzdem noch Richtung VfR-Gehäuse. Am langen Pfosten lauerte Bruder Stefan, völlig freistehend brauchte er das leder aus zwei Metern nur noch über die Linie zu drücken (44.). Nur gut eine Minute später zog Bernd Hilpert aus 14 Metern von halbrechts flach ab, Bornums Torwart Patrick Werner konnte nur abklatschen lassen und Max Ketterer staubte zum 2:0 ab (45.+1).
Die Gastgeber wollten in der zweiten Hälfte den Anschluss. Bockenem ließ sich die ersten zwanzig Minuten zu weit hinten reindrängen. Einmal wurde es gefährlich, als ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld am langen Pfosten gleich an mehreren VfR-Spielern vorbeiflog. Ansonsten waren die Schüsse Richtung SV-Tor leichte Beute für Schlussmann Rainer Kelle.
Je länger die Halbzeit dauerte, desto mehr kam der SVB wieder in die gegnerische Hälfte und hätte die Partie entscheiden müssen. Patrick Werner konnte einen Freistoß und einen Kopfball gut abwehren. Einige Konter wurden zudem nicht gut zu Ende gespielt oder einer der Angreifer lief ins Abseits. Die letzte Chance hatte kurz vor Schluss Daniel Hinz. Sein Versuch ging am herauseilenden Torwart, aber auch am Pfosten vorbei.
Letztlich waren die vergebenen Chancen diesmal nicht entscheidend, der Sieg ging am Ende völlig in Ordnung. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung des SVB auf den VfR nun, doch hat Bornum noch drei Spiele mehr zu absolvieren. Entschieden ist also längst noch nichts. Unterdessen hat der VfR Bornum bekanntgegeben, dass ab sofort David Chwalicz neuer Trainer wird. Er war bislang Spieler, hat sich nach zwei schweren Verletzungen aber dazu entschlossen seine aktive Karriere aufzugeben und den Trainerposten zu übernehmen.

VfR Bornum: Patrick Werner, Jan Hallescheck, Alexander Dörrig, Domenik Witte, Dennis Hentschel, Stephan Goller, Christoph Beddigs, Tobias Eggert, Michael Lagies (75./Eike Matthis) und Fabian Kempe (60./Daniel Beddigs).

SV Bockenem 2007: Rainer Kelle, Gunnar Hinz, Felix Breithaupt, Martin Rauer, Stefan Hinz, Matthias Stielow, Bernd Hilpert, Daniel Hinz, Rasmus von Werder, Max Ketterer (55./Maik Helmich) und Albert Krasniqi.

Auch im „kleinen“ Derby, der Begegnung der beiden Reservemannschaften, bezwang der SVB am Sonntagmittag den VfR. Diesmal hieß es am Ende 1:3. Wie schon am Tag zuvor sorgte ein Doppelschlag vor der Pause für die Vorentscheidung. Marcel Hoger und Daniel Ehlers konnten für den SVB einschießen. In Abschnitt zwei verkürzte der VfR in Person von rene Schmidt auf 1:2 (65.). Doch erneut Daniel Ehlers konnte den hochverdienten Erfolg für Bockenem sicherstellen (75.). Für den SVB war es der erste Saisonsieg, der nach dem Abpfiff auch entsprechend gefeiert wurde.