SVB 2007 dreht Spiel zum Auftakt

Niklas Mahnkopf (am Ball) traf zum 1:1-Ausgleich.

2. Kreisklasse B Hildesheim: Bockenemer 2:1-Heimerfolg über den SV Mehle

Der SV Bockenem 2007 ist erfolgreich in die zweite Halbserie gestartet.

Die Bockenemer drehten einen 0:1-Rückstand gegen den SV Mehle in einen 2:1-Sieg. Am 23. Oktober stand der SVB zuletzt auf dem Platz, der letzte Sieg datiert sogar vom 25. September. Entsprechend wollte die Meyer-Elf mit einem Sieg starten und gleich einige Plätze gutmachen, was am Ende mit einer Energieleistung auch gelang.

Bockenem - SV Mehle 2:1
In einem zweikampfbetonten Spiel gab es auf dem weichen Bockenemer Boden in der ersten Hälfte wenige Chancen auf beiden Seiten. Einige leidlich gefährliche Fernschüsse oder Freistöße waren zunächst das höchste der Gefühle. Die Gäste versuchten mit langen Bällen hinter die Abwehr zu kommen, die Hausherren kamen das ein oder andere Mal gut bis an die Grundlinie kombiniert. Auf beiden Seiten fehlten dann jedoch die genauen Zuspiele in die Mitte. Die Abwehrreihen konnten ihre Torwärte vor zu viel Arbeit beschützen.
Nach und nach konnte der SVB das Geschehen etwas mehr in Richtung des gegnerischen Tores verschieben, doch die beste Chance der ersten Hälfte hatten kurz vor der Pause die Gäste. Als bei einem langem Ball in die Spitze gleich mehrere Abwehrspieler den Ball nicht trafen, stand ein Gästestürmer frei vor Schlussmann Thorben Emmermann. Der Bockenemer Winterneuzugang behielt im 1-gegen-1 aber das bessere Ende für sich. Kurz darauf war Halbzeit.
Der zweite Spielabschnitt startete denkbar schlecht für die Gastgeber. Ein langer Ball in das Sturmzentrum und ein anschließender Pass in die Gasse, schon stand ein Gästespieler halbrechts im Strafraum frei vor dem Tor. Diesmal nutzte er die Chance und traf zum 0:1 (48.). Mit dem böigen Wind im Rücken wurde Der SV Bockenem danach aber druckvoller. Mehrmals kam die Mannschaft aussichtsreich in den Sechzehner, doch die alte Abschlussschwäche scheint auch nach der langen Pause noch nicht behoben zu sein. Die Gäste hatten ab Mitte der zweiten Halbzeit aber deutliche konditionelle Nachteile und der SVB belohnte sich für den betriebenen Aufwand. Innerhalb von fünf Minuten drehte er die Partie. Zunächst konnte der Mehler Torwart einen Schuss von Janis Schreiber von der Strafraumgrenze nicht festhalten, Niklas Mahnkopf setzte sich im Zweikampf durch und staubte zum Ausgleich ab (75.). Nur wenig später eroberten die Hausherren im Mittelfeld stark einen Ball, der Ball wurde steil nach vorne zu Awet Melake Resom weitergeleitet, der den Ball direkt nahm und aus 16 Metern zum 2:1 verwandelte.
Noch gut zehn Minuten plus einiges an Nachspielzeit mussten die Bockenemer Anhänger zittern. Mehle warf noch einmal alles nach vorne, stand jedoch häufig im Abseits und nahm sich so einige gute Chancen. Die beste war daher ein Freistoß aus 25 Metern halblinker Position. Der Ball senkte sich gefährlich auf das lange Eck, doch Emmermann lenkte das Leder noch mit den Fingerspitzen an die Oberkante der Latte. Auf der anderen Seite hätte Schreiber das 3:1 erzielen können, doch als er schon am Torwart vorbei war, wurde er ein wenig zu weit nach außen abgetrieben. Am Ende reichte es trotzdem zum knappen, aber letztlich durchaus verdienten 2:1-Heimsieg.