SV Bockenem 2007: Spiel und Spieler verloren

Zeigte eine gute Leistung: Der noch leicht angeschlagene Patrick Herrmann (links).

1. Kreisklasse Hildesheim: Auch das zweite Saisonspiel geht verloren / Zwei Platzverweise kassiert

Auch im zweiten Saisonspiel gab es für den SV Bockenem 2007 keine Punkte.

Mit 2:4 unterlag die Mannschaft bei der DJK Blau-Weiß Hildesheim. Fast noch schlimmer wiegt dabei die rote Karte (Notbremse) für Sascha Bothe, die die ohnehin schon prekäre Personallage weiter verschärft.
Dabei begann das Spiel perfekt für den Gast in Hildesheim. Die ersten Minuten gehörten dem SVB, und diesmal belohnte man sich auch dafür. Einen Eckball von der rechten Seite köpfte Sascha Bothe zur frühen Bockenemer Führung ein (4.). Danach hatten die Hausherren zwar mehr Ballbesitz, doch Chancen sprangen dabei nicht heraus. Bockenem versuchte es vor allem über die eigene rechte Seite, auf der man immer wieder bis zur Grundlinie durchkam. Eine gute Gelegenheit entsprang daraus für Florian Plesse, der den Ball aus kurzer Distanz dann jedoch nicht richtig traf.
Nach einer knappen halben Stunde dann vielleicht die Schlüsselszene des Spiels: Nach einem langen Ball musste Bothe ins Laufduell mit dem gehörlosen DJK-Stürmer Christopher Garbs. Dieser kreuzte Bothes Laufweg, der ihn am Hacken traf. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als dem SVB-Spieler die rote Karte zu zeigen, da er der letzte Verteidiger war. Und es kam noch schlimmer, denn der folgende Freistoß aus 18 Metern landete zum Ausgleich im Netz.
Die folgenden fünf Minuten machte der Gastgeber mächtig Druck und wollte die sofortige Führung. Dies gelang nicht, und danach stabilisierte sich die Rosenmeier-Elf wieder. Bis zur Pause konnte sie einige offensive Nadelstiche setzen, Torchancen entsprangen daraus jedoch nicht.
Nach dem Seitenwechsel folgte der nächste Tiefschlag für die Gäste. Denn die Kreisstädter gingen mit 2:1 in Führung. Allerdings entsprang dieser Treffer aus einer Abseitsposition heraus.
Es spricht für die 07er, dass sie sich davon nicht entmutigen ließen und sich auch belohnten. Eine Freistoßflanke von Pascal Emmermann köpfte Martin Rauer am langen Pfosten zum verdienten Ausgleich ein (70.).
Zwar merkte man in dieser Phase des Spiels nichts von der Bockenemer Unterzahl, doch hatte der Spielstand nicht lange Bestand. Erneut konnten die Gastgeber per direkt verwandeltem Freistoß nachlegen und mit 3:2 in Führung gehen (75.). Nur drei Minuten später fiel dann nach einem Konter die endgültige Entscheidung. Auch hier reklamierten die Gäste eine Abseitsposition des Torschützen, doch der Unparteiische sah es anders und gab den Treffer.
In der Schlussphase sahen jeweils ein Spieler der Gastgeber und der SVBer Pascal Emmermann noch die gelb-rote Karte. In der letzten Minute der Nachspielzeit hätte es nach einem Foul an Marc Bothe einen Strafstoß für Bockenem geben müssen, doch der Schiedsrichter ließ die Partie weiterlaufen. Geändert hätte es vermutlich ohnehin nichts mehr.

SV Bockenem 2007: Marcel Kessner – Felix Rother (79. / Dirk Ahrenhold), Martin Rauer, Daniel Hinz, Pascal Emmermann, Marc Bothe, Sascha Bothe, Awet Melake Resom (79. / Marco Zeise), Rene Ludwig, Patrick Herrmann und Florian Plesse (88. / Dennis Reinert).