VfR Bornum und SVB 07 siegen klar

Christoph Wessel (rechts) steuerte zwei Tore zum 4:0-Erfolg des SV Bockenem 2007 bei.

Fußballkreis Hildesheim: Bei Dauerregen heißt es 7 und 4:0

Mit zwei Erfolgen konnten sowohl der VfR Bornum als auch der SV Bockenem 2007 am gestrigen Sonntag ihre kleinen Krisen beenden. Stürmisch war es dabei nicht nur rund um, sondern auch auf den Plätzen, beide Teams siegten bei Dauerregen deutlich.


Bornum -  Burgst./Mahl. 7:0

Zwölf Tore in zehn Spielen - und jetzt gleich sieben in einem: Der VfR Bornum hat sich gestern in einen wahren Torrausch geschossen. Das Schlusslicht von der Spielvereinigung Burgstemmen/Mahlerten konnte nach Auskunft von VfR-Trainer Daniel Brüssler nur in der ersten Viertelstunde mithalten. Da führte die Heimelf durch einen Treffer von Adrian Anders bereits mit 1:0. Sein Schuss nach einem Eckball wurde noch entscheidend und unhaltbar für den Torwart abgefälscht (9.). Mit dem 2:0 durch Christoph Beddigs nach 35 Minuten sei die Partie entschieden gewesen, so Brüssler: „Danach hat sich der Gegner aufgegeben.“ Noch vor der Pause erhöhte Justin Mühlenberg auf 3:0.
Nach dem Seitenwechsel spielte bei immer schwieriger werdenden Platzverhältnissen nur noch der Gastgeber. „Es hätte auch zweistellig werden können, wir haben noch einige Chancen ausgelassen“, teilte der VfR-Trainer mit. Die weiteren Treffer erzielten David Chwalicz (58.), Daniel Beddigs (61./74.) und Justin Mühlenberg (63.). Brüssler sprach von einem Befreiungsschlag für den VfR. Am Dienstag soll es, so es der Platz zulässt, mit der Nachholbegegnung gegen den Tabellendritten TSV Deinsen weitergehen.


SVB 07 - Wehr./Bad S. II 4:0

Der SV Bockenem 2007 hat nach drei verlorenen Begegnungen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden und ist wieder in das obere Tabellendrittel vorgerückt. Gegen die SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth II setzte sich die Mannschaft klar mit 4:0 durch. Trainer Daniel Ludwig freute sich darüber, dass seine Mannschaft die taktische Marschroute wie schon in der Woche zuvor gut umsetzte. „Viel mehr war auf dem Boden auch nicht möglich“, teilte er mit. Gut eingefügt hätten sich auch die beiden A-Jugendlichen, die mit in die Mannschaft eingebaut wurden. Schon in der 4. Minute konnte Christoph Wessel das 1:0 erzielen. Danach war es ein zähes Spiel, in dem der SVB aber meist die Kontrolle hatte. Kurz vor der Pause wurde die Partie mit einem Doppelschlag entschieden. Patrick Herrmann und erneut Wessel besorgten die Entscheidung.
Im zweiten Abschnitt sorgte Pascal Grett in der 51. Minute schnell für entspannte Minen auf Bockenemer Seite. In der letzten halben Stunde hatte der SVB noch viele sehr gute Kontergelegenheiten, bei denen der Unparteiische regelmäßig auf Abseits entschied. Nicht immer lag er damit richtig, aber letztlich war das nicht mehr entscheidend.