Volkersheim erzielt ein halbes Dutzend Tore

Christian Liesler (links) traf beim 6:0-Sieg seines FC Ambergau/Volkersheim kurz nach dem Seitenwechsel zum 4:0.

Fußballkreis Hildesheim: Ambergauer setzen sich von Abstiegszone ab

Der VfR Bornum marschiert weiter Richtung erste Kreisklasse, der FC Ambergau/Volkersheim entfernt sich von den Abstiegsrängen der Bezirksliga.

Klar verloren hat dagegen der SV Bockenem 2007 beim SV Eime.
Amb./Volkersh. - Bevern 6:0
Das war ein ganz wichtiger Erfolg für den FC Ambergau/Volkersheim. Durch ein eindeutiges 6:0 gegen den MTV bevern konnte sich die Uteg/Köhler-Elf gleich zu Beginn der zweiten Halbserie von der Abstiegszone absetzen und kann nun sorgenfreier in die Zukunft schauen. Schon in der ersten halben Stunde wurde die Grundlage für den Erfolg gelegt. Timo Sandvoss (9.), Darius Guder (19.) und Kevin Köhler (27.) sorgten für klare Verhältnisse.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Christian Liesler (48.) und erneut Kevin Köhler (53.) konnten den Deckel auf die Partie draufmachen. Bereits in der 68. Minute fiel der letzte Treffer des Tages, als Timo Sandvoss ebenfalls zum zweiten Mal traf. Anschließend plätscherte die Begegnung dem Ende entgegen. bevern beendete die Partie zu zehnt, denn nach dem dritten Wechsel verletzte sich noch ein Spieler. Volkersheim ließ Ball und Gegner laufen und freute sich über den gelungenen Auftakt nach der Winterpause.
SV Eime - SVB 07 5:0
Eine völlig verpennte erste Halbzeit bescherte dem SV Bockenem 2007 eine 0:5-Pleite beim SV Eime. „Der Sieg geht völlig in Ordnung. Eime war mit seinen schnellen Spitzen sehr stark“, teilte SVB-Trainer Andree Meyer mit. Das zweikampfverhalten habe überhaupt nicht gepasst. Immerhin zeigte seine Mannschaft aber in der zweiten Hälfte Moral und konnte gegen auch etwas zurückschraubende Gastgeber das Ergebnis halten. Schon nach 37 Minuten stand das Endergebnis fest.
Adenst./Irmens. - Bornum 2:5
Nach einem ungefährdeten 5:2-Sieg beim bisherigen „Angstgegner“ SG Adenstedt/ Irmenseul bleibt der VfR Bornum Spitzenreiter der 2. Kreisklasse und somit auf Aufstiegskurs. „Wir waren von Beginn an klar überlegen, zeigten eine gute Körpersprache und diktierten das Spiel“, berichtete Trainer Daniel Brüssler. Auch die häufig giftigen Zuschauer in Adenstedt konnten ihrer Mannschaft diesmal nicht helfen. Schon nach drei Minuten erzielte Alexander Koch das 1:0 für den VfR. Das 1:1 in der 17. Minute war durchaus überraschend und nach Ansicht der Gäste auch aus einer deutlichen Abseitsposition heraus erzielt. „Davon haben wir uns aber nicht beeindrucken lassen“, freute sich Brüssler. Daniel Beddigs traf nach 27 Minuten zur erneuten Führung. Das 3:1 durch Jan Hallescheck per Strafstoß war schon so etwas wie die Vorentscheidung (44.).
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Lars Rabsch schnell auf 4:1, womit die Begegnung dann endgültig gelaufen war (52.). VfR-Torjäger Michael Lagies erzielte per Flugkopfball in der 63. Minute das 5:1. Die Partie ging auch weiterhin nur in eine Richtung, nämlich die des SG-Tores, doch durch zahlreiche Wechsel wurde es deutlich zäher. Die Gastgeber betrieben in der 89. Minute noch etwas Ergebniskosmetik und trafen zum 2:5-Endstand.