Volkersheim möchte Serie fortsetzen

Der FC Ambergau/Volkersheim, hier im Heimspiel gegen Bevern, reist morgen nach Bisperode und möchte seine tolle Serie fortsetzen.

Kreis Hildesheim: Schmücking-Elf am Sonnabend in Bisperode / Springt SVB 07 vom Abstiegsplatz?

Setzt der FC Ambergau/ Volkersheim in der Bezirksliga seine tolle Serie nach der Winterpause fort? Aus den acht Begegnungen gab es sechs Siege und zuletzt sogar ein Unentschieden gegen die Topmannschaft des TuSpo Schliekum. Lediglich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Hameln gab es eine deftige Niederlage. Durch diese Erfolge ist der FC bis auf Rang Sechs der Tabelle geklettert. Am Sonnabend reist die Mannschaft nun nach Bisperode. Der dortige TSV steht auf Rang Zehn und hat unter der Woche eine heftige 1:9-Klatsche zuhause gegen den Zweitplatzierten SSG Halvestorf-Herkendorf verkraften müssen. Die Volkersheimer können nach der Zittersaison 2012/2013 diesmal ganz unbesorgt in den Schlussspurt gehen und bereits die Planungen für die kommende Saison starten.
Nach dem ersten Sieg im neuen Jahr konnte der SV Bockenem 2007 am vergangenen Sonntag ein wenig aufatmen. Endlich gab es den verdienten Lohn für den großen Aufwand, den die Mannschaft Woche für Woche betreibt. Gewonnen ist trotzdem noch nichts, weiterhin ziert der SVB das Tabellenende. Doch ist alles noch ein wenig enger zusammengerückt. Sonntag geht es nun zum VSV Rössing/Barnten. Der VSV hat sich durch einen 7:1-Sieg letzte Woche gegen den aktuellen Vorletzten Limmer fast aller Abstiegssorgen entledigt. Mit Leistungen wie in den letzten Begegnungen ist für die Bockenemer mit ihrem Neu-Trainer Lars Mahnkopf aber auch beim Tabellenzehnten ein Sieg möglich.
Unterstützung im Abstiegskampf könnte die Reserveelf des FC Ambergau/Volkersheim liefern. Der erste Verfolger von Spitzenreiter Alfeld II reist zum TSV Föhrste. Föhrste steht auf Rang 14 und nur zwei Punkte vor dem SVB. Wie die eigene 1. Vertretung ist auch Volkersheim II gut aus der Winterpause gekommen. Am Ende der Saison könnte Rang zwei sogar noch zum Aufstiegsspiel in die Kreisliga berechtigen. Abhängen wird dies an der Zahl der Absteiger aus der Bezirksliga. Für den FC sicher ein Anreiz, weiterhin Gas zu geben und den Platz zu verteidigen.
Für den VfR Bornum wird es in der 2. Kreisklasse langsam kribbelig. Inzwischen ist man punktgleich mit dem TSV Eberholzen, der den ersten Abstiegsrang belegt. Am Sonntag geht es für die Bornumer daheim gegen den Zweitplatzierten Betheln-Eddinghausen. Eine schwere Aufgabe also, bei der nicht mit weiteren Punkten zu rechnen ist. Zugute kommt dem VfR, dass Eberholzen beim Drittplatzierten Elze/Mehle II antreten muss und auch hier die Chance auf weitere Zähler eher gering ist. Verlassen sollte sich Bornum darauf jedoch nicht und sich vielleicht auch einmal einen überraschenden Punkt sichern.
Der SV Bockenem 1919/08 konnte im Jahr 2014 in der 3. Kreisklasse noch nicht siegen, vier Niederlagen stehen einem Unentschieden gegenüber. Nun geht es zuhause gegen Hildesia Diekholzen II. Gegen den Tabellenzehnten ist für die Bockenemer etwas drin, wenn sie eine konzentrierte Leistung mal über 90 Minuten bringen. Zuletzt war das Problem meist, dass man nur eine Halbzeit mit dem Gegner mithalten konnte.
Alle Begegnungen auf Kreisebene starten am Sonntag um 15 Uhr. Lediglich die Bezirksligaelf des FC Ambergau/Volkersheim beginnt bereits am morgigen Sonnabend um 16 Uhr in Bisperode.