Volkersheim reist zum Topspiel nach Springe

Fußballkreis Hildesheim: Tabellenzweiter trifft auf den direkten Verfolger / SVB 07 zuhause

Nachdem die Begegnung beim SV Gehrden in der vergangenen Woche ausfiel, soll es für die Bezirkligaelf des FC Ambergau/Volkersheim am Sonntag gleich mit einem Spitzenspiel losgehen.

Für den Tabellenzweiten geht es zum Dritten FC Springe, der momentan sechs Zähler Rückstand hat. Ein weiterer Erfolg würde den Vorsprung also weiter vergrößern. Die Volkersheimer sind ohne Niederlage durch die Herbstserie gekommen. Acht Siege und sechs Remis stehen zu Buche. Springe konnte von seinen sieben Heimpartien lediglich drei gewinnen. Die Chancen auf den neunten Sieg stehen für die Ambergauer also gut. Anpfiff in Springe ist um 15 Uhr.
Die 1. Herren des SV Bockenem 2007 soll am kommenden Sonntag, 28. Februar, in die zweite Hälfte in der 1. Kreisklasse starten. Mit einem Nachholspiel gegen den TuS Hasede geht es los. Zumindest, wenn es die Platzbedingungen zulassen, wonach es im Laufe der Woche eher nicht aussah. Für das bislang sieglose Schlusslicht aus Bockenem geht es darum, möglichst schnell zu punkten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verringern. Hasede ist derzeit Tabellenelfter und hat immerhin schon drei Auswärtssiege eingefahren. Der SVB geht mit Andree Meyer als neuem Trainer in die Rückrunde, nachdem Willi Bothe aus beruflichen Gründen sein Amt niederlegen musste. Die ersten zwei Vorbereitungsspiele gegen den SV Engelade/Bilderlahe II und der SG Steinlah/Haverlah wurden mit 6:1 beziehungsweise 7:2 gewonnen. Zumindest das Gefühl des Sieges ist damit wieder bekannt. Nun sollte sich das auch in Punkten niederschlagen. Anpfiff im Karl-Binder-Stadion soll um 15 Uhr sein.
Bereits ab 13 Uhr soll die 2. Herren gegen den VfB Bodenburg III antreten. Mit immerhin drei Siegen hat der SVB eine vernünftige Hinrunde gespielt. Bodenburg ist ebenfalls ein schlagbarer Gegner (ein Sieg). Mit drei weiteren Punkten wäre der Anschluss an das Tabellenmittelfeld geschafft.
Die SG Ambergau hat den Aufstieg in die 3. Kreisklasse schon fast sicher. Nach acht Siegen aus acht Spielen in der Hinserie beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger bereits acht Zähler und dieser hat sogar bereits eine Begegnung mehr absolviert. Am Sonntag soll es nun zum Tabellenfünften SG Westfeld/Eberholzen gehen. Die Westfelder sind nicht sonderlich heimstark, haben drei der fünf Begegnungen auf ihrem heimischen Platz in Westfeld verloren. Eine weitere lösbare Aufgabe also für die Beuster-Elf, die sie dem Ziel „Aufstieg“ wieder einen Schritt näherbringen könnte. Die Begegnung beginnt um 13 Uhr.