Volkersheim Remis im Südkreisderby

Fußballkreis Hildesheim: 1:1 gegen den SV Alfeld / Bornum weiter obenauf

Der FC Ambergau/Volkersheim bleibt weiter auf dem zweiten Platz in der Bezirksliga. Gegen den SV Alfeld erreichte die Uteg-Elf ein 1:1-Unentschieden. Ärgern durfte sich der SV Bockenem 2007 über eine weitere, diesmal unnötige Niederlage. Bornum siegte knapp in Elze, die SG Ambergau brauchte für den Erfolg gar nicht antreten.

FC Ambergau/Volkersheim - SV Alfeld 1:1
Auch im zehnten Saisonspiel bleibt der FC Ambergau/Volkersheim ungeschlagen. Im Südkreisderby gegen den SV Alfeld hieß es am Ende 1:1-Unentschieden. „Uns war klar, dass es eine schwierige Angelegenheit wird. Am Ende sind wir mit dem Punkt auch zufrieden“, so Trainer Silvio Uteg. In der ersten Hälfte sah er seine Mannschaft als besser an: „Da hätten wir ein oder zwei Tore machen müssen!“ Die Führung fiel dann allerdings erst zu Beginn des zweiten Abschnittes. Dennis Sydow traf zum 1:0 (49.). Es dauerte jedoch keine zehn Minuten, bis die Alfelder in Person von Markus Funke ausglichen. „Alfeld hat in der zweiten Halbzeit mehr investiert, daher geht das Ergebnis schon in Ordnung“, ist Uteg mit dem 1:1 einverstanden. Die Ambergauer bleiben damit Tabellenzweiter. Nächste Woche geht es im Spitzenspiel zum Dritten SV Gehrden.

SV Algermissen - SV Bockenem 2007 3:1
Weiter auf den ersten Sieg wartet der SV Bockenem 2007. Gegen den SV Algermissen wäre dieser durchaus möglich gewesen. Doch die Hausherren nutzten ihre Chancen effektiver. Lediglich Sascha Bothe traf per Freistoß in der 70. Minute. Da stand es jedoch bereits 3:0 für die Gäste nach Treffern in der 14., 35. und 60. Minute. Gleich zu Beginn der Partie hatte Patrick Herrmann eine Riesengelegenheit, schoss aus acht metern zentral vor dem Tor aber knapp vorbei (2.). In der 40. Minute traf zunächst Awet Melake resom den Außen- direkt im Anschluss Sebastian Wessel per Kopf den Innenpfosten. Die Gäste beklagten sich zudem bei zwei vermeintlichen Strafstößen, bei denen die Pfeife des Schiedsrichters jedoch stumm blieb. Positiv bleibt zu vermerken, dass eine Leistungsstaigerung zu erkennen ist und erneut nach einem Rückstand nicht aufgegeben wurde.

SSV Elze II - VfR Bornum 0:1
Auch eine zehnminütige Nachspielzeit brachte den VfR Bornum nicht um die Punkte. 1:0 setzten sich die Bornumer im Spitzenspiel bei der Reserve des SSV Elze durch und überholten diese dadurch. Lars Rabsch war der Schütze des goldenen Tores nach 25 Minute. Einen schnellen Angriff über die rechte Seite nutzte er aus, die Vorlage gab Christopher Koch. „In der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Den einen guten Spielzug haben wir dann genutzt“, so Trainer Daniel Brüssler. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel noch zerfahrener, auch mit der Leistung des Schiedsrichters war Brüssler nicht ganz einverstanden. Neben der unverständlich langen Nachspielzeit habe er auch viel zu viel gegen seine Mannschaft gepfiffen. Die letzten 20 regulären Minuten sowie die Extrazeit musste Bornum nach einer gelb-roten Karte gegen Jannek Salewski in Unterzahl agieren. Doch auch das überstanden die Gäste und konnten sich somit über einen gelungenen Sonntag freuen.

SG Ambergau - SV Eime II Gast n.a.
Drei leicht verdiente Punkte für die SG Ambergau: Die Reserve des SV Eime war zum Punktspiel in Volkersheim gar nicht erschienen. Rechnet man diese Zähler hinzu, steht die SG also wieder an der Tabellenspitze der 4. Kreisklasse.