Volkersheim verpasst Turniersieg erneut knapp

Trotz aller sportlicher Rivalität - beim Neunmeterschießen standen die Finalteams aus Volkersheim und Bodenburg zusammen.

Hallenturnier Lamspringe: Niederlage im Neunmeterschießen gegen den VfB Bodenburg / TSV Münchehof chancenlos

Bitteres Ende für den FC Ambergau/Volkersheim beim Hallen-Fußballturnier des TuSpo Lamspringe.

Obwohl zehn von elf Spielen gewonnen wurden, gab es am Ende „nur“ den zweiten Platz. Denn das Endspiel verloren die Volkersheimer im Neunmeterschießen gegen den VfB Bodenburg mit 2:3. Von den fünf Schüssen konnten auf Seiten des FC nur Philipp Scholz und Fabian Wolf ihren Versuch im Netz unterbringen.
Vorausgegangen waren 14 spannende Finalminuten, in denen Rene Grubner die Ambergauer in Führung brachte. Steve und David Pasenow drehten die Partie binnen 60 Sekunden, ehe Timo Sandvoss den FC zwei Minuten vor dem Ende in das Neunmeterschießen brachte. Für die Bodenburger war es bei der 34. Auflage des Turniers der erste Titelgewinn. Volkersheim verpasste nach der Vorjahresniederlage erneut den vierten Sieg.
Platz 3 belegte die dritte Vertretung des TuSpo Lamspringe, die den MTV Almstedt mit 3:0 besiegte. Der MTV war aufgrund des zeitgleich in Hildesheim laufenden EVI-Cups hauptsächlich mit der zweiten Garnitur aufgelaufen und verpasste so die Titelverteidigung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Beobachters vom 2. Januar.