KK Bodenstein ehrt die Vereinsmeister

Die Vereinsmeister 2012 der Kyffhäuserkameradschaft Bodenstein.

Titel des Dorfmeisters wird am kommenden Sonntag, 2. Dezember, von 15 bis 18 Uhr ausgeschossen

Im Rahmen der alljährlichen Vereinsmeisterfeier am vergangenen Samstag ehrte die Kyffhäuserkameradschaft Bodenstein die Sieger des Vereinsmeisterschießens 2012. Mandy Naleppa sicherte sich bei den Jugendlichen mit 127 Ring den ersten Platz. Sie verwies damit Marleen Möllerke mit 126 Ring auf Platz zwei.
Bei den Schülern, hier wurde mit dem Infrarotgewehr geschossen, lag Nele Schlechtweg mit 92,5 Ring vorn. Dahinter platzierten sich Tim Wengert mit 85,1 Ring und Leonie Wengert mit 74,9 Ring.
Den Damenpokal konnte Yvonne Bock entgegennehmen, die hier mit 125 Ring die Nase vorn hatte, gefolgt von Anja Dischinger mit 111 Ring auf den zweiten Platz.
Ralph Schmidt wurde mit 143 Ring Luftgewehrmeister, gefolgt von Stephan Falkenberg mit 127 Ring und Stefan Schlechtweg mit 122 Ring auf den Plätzen zwei und drei.
Auch den Pokal des Großmeisters (Luftgewehr und Luftpistole) konnte Ralph Schmidt entgegennehmen, er lag hier mit einer Gesamt-ringzahl von 254 vorn. Frank Dischinger landete mit einer Gesamtringzahl von 243 auf Platz zwei und Rolf Dischinger mit einer Gesamtringzahl von 236 auf Platz drei.
Andreas Bock war der erfolgreichste Schütze mit der Luftpistole und konnte mit 126 Ring den Pokal entgegennehmen. Er verwies damit Ralph Schmidt mit 124 Ring auf Platz zwei und Tomas-Carlos Wengert mit 54 Ring auf Platz drei. Bei den Senioren lag Rolf Dischinger mit 142 Ring vorn. Dahinter platzierten sich: Karl-Hermann Falkenberg mit 138 Ring und Matthias Möllerke mit 128 Ring.
Am Sonntag, 2. Dezember, wird im Klosterkrug in der Zeit von 15 bis 18 Uhr der Dorfmeister ermittelt. Es wird stehend aufgelegt mit Vereinsgewehren nach Teilerwertung bei zehn Schuss geschossen. Das Startgeld beträgt 1,50 Euro. Jugendliche im Alter zwischen 12 bis 18 Jahren zahlen nur die Hälfte. Der von Bodensteins Ortsbürgermeister Bodo Mahns gestiftete Pokal wird im Anschluss an den Wettstreit verliehen. Die Kyffhäuser Kameradschaft hofft auf rege Beteiligung.