Kyffhäuser sind auch am Neujahrstag treffsicher

Die Gewinner des Neujahrsschießens zusammen mit Schießsportleiter Karl-Hermann Falkenberg.

Traditionelles Neujahrsschießen wird gut angenommen / Silvia Brunke siegt bei Damen / Andreas Bock siegt bei Herren

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Kyffhäuserkameradschaft Bodenstein am Neujahrstag wieder einen Schießwettbewerb, an dem alle Einwohner der Ortschaft ab acht Jahren teilnehmen konnten.
Während die Schüler im Alter zwischen acht und 13 Jahren mit dem Infrarotgewehr auf Trophäen-Jagd gingen, schossen die anderen Teilnehmer auf eine Glücksscheibe. Besonders daran war die Tatsache, dass mit zehn Schuss und einer beliebigen Trefferkombination die niedrigste Punktzahl erreicht werden musste.
Neben der Treffsicherheit war auch Kopfrechnen gefragt. Bei den Damen setzte sich am Ende Silvia Brunke durch. Sie erreichte ein Ergebnis von 23 Punkten. Auf dem zweiten Platz landete Jeannette Wengert mit 43 Punkten. Den dritten Platz ergatterte Yvonne Bock mit einem Ergebnis von 44 Punkten, vor Nina Rössing mit 45 Punkten auf dem vierten Platz.
Bei den Herren hatte Andreas Bock die Nase vorn. Er erreichte eine Punktzahl von 15. Mit diesem Ergebnis verwies Bock Mario Hinz auf den zweiten Platz, der mit 16 Punkten ein ebenfalls beachtliches Ergebnis ablieferte. Martin Naleppa folgte mit 24 Punkten auf dem dritten Platz. In der Schülerklasse mit dem Infrarotgewehr kam an diesem Tag an die Leistung von Finnja Bock niemand ran. Sie schoss ein Ergebnis von 86,2 Ring. Auf den weiteren Plätzen folgten Jonas Wengert (55,2 Ring), Mariella Nitschke (47 Ring) und Leni Rössing (35,8 Ring).