Werner Lagershausen seit 50 Jahren dabei

Werner Lagershausen arbeitet seit 50 Jahren im Vorstand der Bönnier Sänger mit. Außerdem wurden treue Mitglieder geehrt.

MGV Bönnien ehrt seinen Vorsitzenden / Ambergausingen vermutlich in Rhüden

Von michael vollmer
Seit 50 Jahren arbeitet Werner Lagershausen im Vorstand des Männergesangvereins Bönnien und der jetzigen Chorgemeinschaft mit. Für diese nicht alltägliche Leistung gab es in der Hauptversammlung kräftigen Applaus von den Mitgliedern und seinen Vorstandskollegen.
Werner Lagershausen trat am 6. März 1958 dem Männergesangverein Bönnien bei. Fünf Jahre später wählten ihn die Mitglieder zum Schriftführer. 1988 übernahm Werner Lagershausen die Leitung des MGV. Die Zeit an vorderster Stelle endete mit dem Zusammenschluss zur Chorgemeinschaft Singkreis und MGV Bönnien im Jahr 2010. Dem Vorstand des neuen Vereins gehörte er aber weiterhin als Stellvertreter an. Nach dem Tod der Vorsitzenden Margarete Bastian im Jahr 2012 ist Werner Lagershausen nun wieder Chef der Bönnier Sänger.
Ein Thema in der Sitzung war das Ambergausingen, das am 11. Mai voraussichtlich in der Rhüdener Kirche stattfindet. „Da die Sporthalle in Bockenem aufgrund der Vorgaben des Landkreises wohl nicht mehr zur Verfügung steht, findet das Chortreffen wahrscheinlich auf Dauer in Rhüden statt“, mutmaßt Lagershausen. Er will aber die Hoffnung noch nicht aufgeben, dass es doch noch zu einer Lösung kommt. Auch auswärtige Vereine könnten in Rhüden als Ausrichter auftreten. Die Bewirtung erfolgt im benachbarten Luther-Haus.
Nach dem Votum der Mitglieder soll der 140. Geburtstag des MGV und das 35-jährige Bestehen des Singkreises gebührend gefeiert werden. Eventuell laden die Sänger zu einem Konzert in die Bönnier Kirche ein. „Die Veranstaltung soll auch dazu dienen, neue aktive Mitstreiter zu gewinnen. Auch wenn es schwer werden dürfte, wollen wir nichts unversucht lassen“, sagte der Vorsitzende.
Ebenso wird der Chor die Feier zum Volkstrauertag umrahmen. Die Mitglieder können sich außerdem auf eine Tagesfahrt nach Güntersberge im Ostharz freuen. Das Pflichtprogramm weist für das Jahr 2013 insgesamt 24 Übungsabende sowie zwölf Ständchen aus. Die musikalische Leiterin Sylvia Holtz ist mit den Leistungen der Bönnier Sänger zufrieden: „Wir haben uns in den vergangenen drei Jahren gut aneinander gewöhnt.“
Werner Lagershausen zeichnete Horst Serwatke sowie Heinrich Haake für ihre 40-jährige Mitgliedschaft aus. Auf eine 25-jährige Zugehörigkeit blicken in diesem Jahr Helga Thomalla, Hartmut Wilke sowie Heinrich Bastian zurück. Für seine 65-jährige Verbundenheit wird Ehrenmitglied Karl Pförtner zu einem späteren Zeitpunkt geehrt. Eine Anerkennung erhielten ebenfalls Dora Neumann sowie Jürgen Schneider, die keinen Termin im vergangenen Jahr versäumt haben.