Adventsmarkt mit Hobbykünstlerausstellung und Spielzeugbasar

Am ersten Adventswochenende öffnet auf dem Dorfplatz Bornhausen weihnachtliche Budenstadt

Bornhausen (bo). Weihnachts- und Adventsmärkte gibt es viele; der Bornhäuser Adventsmarkt hat sich durch seinen ganz besonderen Zauber in die Herzen der Besucher geschlichen. Dieser Markt, der alljährlich auf dem Dorfplatz Bornhausens stattfindet, steht ganz oben auf der Beliebtheitsskala der vorweihnachtlichen Märkte im Seesener Stadtgebiet. Das liegt zum einen am ausgesuchten Angebot, das von den örtlichen Vereinen in liebevoll geschmückten Marktbuden den Besuchern angeboten wird, zum anderen auch an der anheimelnden Atmosphäre, die schon seit Jahren durch den Bornhäuser Weihnachtswald geboten wird.
Auch ein Besuch der Hobbykünstlerausstellung in der Sporthalle und des Spielzeugbasars im Dorfgemeinschaftshaus ist ein Erlebnis, das am 1. Advent auf die vorweihnachtliche Zeit einzustimmen vermag.
Der Bornhäuser Adventsmarkt wird am heutigen Sonnabend offiziell unter Glockengeläut mit einer kurzen Andacht um 14 Uhr eröffnet.
Anschließend führt die Kirchengemeinde eine Versteigerung durch, bei der vom Auktionator Otto Brodthage jun. diverse Sachspenden für einen guten Zweck „unter den Hammer“ gebracht werden sollen.
Neben dem Kaspertheater des Theatervereins, das an beiden Tagen um 15 Uhr stattfindet, sind am Sonntagnachmittag als weitere Programmpunkte unter anderem ein Auftritt des Volkstümlichen Blasorchesters des MTV sowie ein musikalischer Vortrag einiger Kinder der Kreismusikschule unter der Leitung von Katharina Hoyer geplant. Aus gut unterrichteten Quellen wurde in Erfahrung gebracht, dass sich auch der Nikolaus gegen 16.30 Uhr im Weihnachtswald einfinden wird.
Die Marktbude des HVV Bornhausen wird übrigens, wie auch schon im letzten Jahr, noch für zwei Wochen auf dem Dorfplatz stehen bleiben und allabendlich Glühwein und Bratwurst im Angebot haben.