Bornhäuser besichtigen Mühlenmuseum

Senioren kehren gut gelaunt von Halbtagesfahrt aus Gifhorn zurück / Weihnachtsfeier am 8. Dezember

Die Senioren und Seniorinnen aus Bornhausen kehrten jetzt gut gelaunt von ihrer Halbtagesfahrt ins Mühlenmuseum in Gifhorn zurück. Der besorgte Blick zum Himmel bei der Abfahrt des Reisebusses erwies sich als unbegründet, denn als sich die 39-köpfige Reisegruppe auf den Weg durch das Freigelände des Mühlenmuseums machte, hatten sich die Regenwolken verzogen und die Sonne war ein ständiger Begleiter.

Zuvor waren die Teilnehmer von Ortsbürgermeister Jürgen Kühl herzlich begrüßt worden. Er wünschte allen einen interessanten und ereignisreichen Tag. Auf dem inzwischen 15 Hektar großen Freigelände gab es denn auch viel zu entdecken und zu bestaunen, sind dort doch im Verlauf von 25 Jahren vierzehn internationale Mühlen in Originalgröße errichtet worden. Und so fanden die Windmühlen aus Griechenland, Portugal, Mallorca, Frankreich oder Holland ebenso das Interesse der Bornhäuser Gruppe wie die Wassermühlen aus Tirol, Serbien und Korea oder aber auch die Schiffsmühle aus Ungarn.
Von der Galerie der original nachgebauten Sanssouci-Mühle genoss man den herrlichen Rundblick über das weitläufige Gelände. Im großen Ausstellungsgebäude wurden schließlich noch die zirka 50 maßstabgetreuen Mühlenmodelle sowie zahlreichen Utensilien, Handwerksgeräte und Informationen aus der Welt der Mühlen besichtigt.
Auf dem Dorfplatz mit den großen Fachwerkhäusern im Niederachsenstil, wie dem Trachtenhaus, Müller- und Backhaus sowie dem Brothaus, gab es noch die Gelegenheit zum Kauf von frisch gebackenem Brot und Kuchen. Vor der Heimfahrt wurde im Restaurant Löns-Krug, im Gifhorner Ortsteil Winkel, noch eine gemütliche Pause bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee oder Tee eingelegt. Ortsbürgermeister Jürgen Kühl und die Mitglieder des Ortsrates, die zu dieser Fahrt eingeladen hatten, bedankten sich für die rege Teilnahme und laden schon jetzt alle Bornhäuser Seniorinnen und Senioren zur Weihnachtsfeier am Sonntag, 8. Dezember, um14 Uhr, in die dann wieder festlich geschmückte Bornhäuser Turnhalle ein.