Bornhäuser Kammerkrugsänger gingen auf Tour

Die Gruppe der diesjährigen Bornhäuser Kammerkrugsänger bei einem Zwischenstopp im PS-Speicher.

Diesmal waren der PS-SPEICHER in Einbeck und der Solling das Ziel der Sänger samt Anhang

Die Bornhäuser Kammerkrugsänger gingen jetzt auf ihre alljährliche Ausflugstour. Sieht man bei den zahlreichen Auftritten des Chores nur eine reine Männerschar, so sind bei der jährlich stattfinden Ausflugstour auch Frauen und Kinder mit an Bord.

In diesem Jahr sogar erstmals gar eine Busfahrerin. Trotzdem startete die Gruppe frohen Mutes in den frühen Morgenstunden in Richtung Einbeck.
Da der Weg dorthin lang und trocken ist, mussten die Bornhäuser bereits in Billerbeck die erste ausgiebige Rast einlegen und die mitgeführten Festzeltgarnituren aufbauen. Schnell war klar, dass jetzt ein ausgiebiges Frühstücksbuffet aufgebaut wurde und nicht nur der Kaffee in Strömen die durstigen Kehlen der Mitreisenden hinabglitt.
Nachdem nun der erste anstrengende Tagesordnungspunkt des Ausflugs erledigt war, ging die Fahrt weiter nach Einbeck um dem dortigen PS-SPEICHER einen Besuch abzustatten. Eine wahre Fundgrube für alle Freunde klassischer Automobile und Zweiräder. Dem aufmerksamen Besucher viel im Übrigen gleich auf, dass einige mobile Kleinode aus dem ehemaligen Kleinwagenmuseum in Störy stammen.
Nachdem die Bornhäuser durch sechs Etagen, chronologisch durch alle Entwicklungsphasen der motorisierten Fahrzeugtechnik gewandelt waren, war die Zeit nun reif, wieder in den bereits wartenden Reisebus neueren Baujahres zu steigen und die Fahrt über Dassel bis nach Neuhaus im Solling fortzusetzen. Hier öffnete der dort beheimatete Wildpark seine Pforten für die illustre Sängerschar.
In den sehr naturnah-angelegten Gehegen konnte man einen großen Teil der heimischen Tierwelt betrachten und sogar auf Tuchfühlung mit dem ein oder anderen Wildtier gehen. Luchse, Wölfe, Otter, Hirsche und allerlei anderes Getier machten den Besuch äußerst interessant und auch die Greifvogelshow bot spektakuläre Einblicke in die Welt von Milan und Bussard.
Als nächste Station stand nun ein Landgasthof in Kammerborn bei Uslar auf dem Programm. Hier konnten sich die Bornhäuser an selbst gebackenem Kuchen und deftig belegten Broten bedienen. Auch ein Überraschungsauftritt des Bornhäuser Männerchores wusste die Gäste und das Personal zu entzücken.
Nach einer lustigen Rückfahrt nach Bornhausen war allen Mitreisenden klar, dass dies wieder einmal eine gelungene Sache war und sicherlich nicht der letzte Familienausflug der Bornhäuser Kammerkrugsänger.