Bornhäuser Kindergartenkinder plündern Erntedankaltar

Auch in diesem Jahr fand sich der Kindergarten Bornhausen wieder in der St.-Catharina-Kirche ein, um die gespendeten Köstlichkeiten mitzunehmen.

Kinder feiern mit Pfarrerin Falkenreck-Wünsche Erntedankgottesdienst und bestürmen die Kirche mit Schubkarren, Eimern und Körben

Bornhausen (bo). Es ist schon eine gute, alte Tradition in Bornhausen, dass nach dem Erntedanksonntag auch die Kindergartenkinder mit Pfarrerin Falkenreck-Wünsche einen Erntedankgottesdienst feiern.
Sie bestürmen mit Schubkarren, Eimern und Körben die St.-Catharina-Kirche. Dort erfahren sie etwas über das Erntedankfest, sagen im Gebet danke für alles Gute, was ihnen im Leben geschenkt ist, und singen mit Händen und Füßen Lieder von Gottes großer Liebe.
Nachdem sie singend Got­tes Segen und Begleitung für ihr Leben erbeten haben, „plündern“ sie den Ernte­dank­altar und freuen sich, dass sie alle gespendeten Köstlichkeiten mitnehmen und mit den Erzieherinnen im Kindergarten verarbeiten dürfen: riesige rote Beete, üppige Zucchini, dicke Kürbisse, leckere Äpfel und Birnen, leuchtende Kohlköpfe, wohlschmeckende Kartoffeln, Zwiebeln, gesunde Möhren, dorfeigener Honig und vieles mehr. Wie schön, dass jedes Jahr viele Bornhäuser und Bornhäuserinnen aus ihren Gärten Erntegaben spenden, die nach dem Erntefest den Kindern des Dorfes zugute kommen.