Bornhäuser Oktoberfest mit Wiesn-Charakter

Kammerkrugsänger und das Volkstümliche Blasorchester spielten auf

Bereits zum vierten Mal fand im großen Biergarten des Gasthofes „Zum Kammerkrug“ das Bornhäuser Oktoberfest statt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Oktoberfesten, die in Dorfgemeinschaftshäusern oder Zelten stattfinden, feiert man in Bornhausen mit Wiesn-Flair. Bei bestem Oktoberfestwetter waren die Plätze unter den 100-jährigen Bäumen im
Biergarten bereits Vormittags vergeben. Die Gäste, im Alter von wenigen Monaten bis zum rüstigen Rentner, waren fast ausnahmslos in bayrischen Trachten erschienen.
Passend zum Anlass spielte das Volkstümliche Blasorchester des MTV Bornhausen unter der Leitung von Ulrich Finster auf. Quasi auf dem Paradeplatz im Biergarten, der Tanzdiele aus den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts, platzierten sich die Damen und Herren des Orchesters und spielten Oktoberfestmusik, während es sich die Gäste bei Grillhaxen, bayrisch. Leberkäs und Weißwurst gut gehen ließen. Natürlich wurde dazu auch die ein oder andere Maß Bier vom Fass genossen.
Nachmittags traten dann die Kammerkrug-Sänger auf und rockten mit ihrem Flashmob unter Leadsänger Marco König den Biergarten. Unter der Leitung des Dirigenten Hein-Christian Bauer wurden danach noch einige passende Lieder zum Besten gegeben, während die Gäste es sich bei
hausgebackenem Kuchen nach Großmutters Art gutgehen ließen. Eine Wiederholung im nächsten Jahr steht schon fest im Bornhäuser Terminkalender.