Ekel „Alfred“ längst nicht vergessen

Eine Hochwasserhilfe von 500 Euro wurde vom Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen gespendet.

Hochwasserspende des HVV Bornhausen an die Koodinierungsgruppe übergeben

Fast drei Monate sind vergangen seit das Tief Alfred durch unsere Region und das Dorf Bornhausen zog und hierbei viele Häuser, Keller und Grundstücke überflutete wurden. Es wird sicherlich noch lange dauern bis die extremen Schäden des Hochwassers komplett behoben sind.
Auch der Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen hatte beschlossen, sich hier solidarisch mit den Opfern zu zeigen und der  „Koordinierungsgruppe Hochwasserhilfe“ eine Spende in Höhe von 500 Euro zu übergeben.
Bei der Spendenübergabe waren Frank Fuhrmann, Pastorin Claudia Falkenreck-Wünsche, Heinz Schremmer und Jürgen Rademacher dabei.