Jubiläum im Zelt und ein neues Theaterstück

Schildberger Theatergruppe traf sich zur Jahreshauptversammlung / Viel geplant für 2014

Die Schildberger Theatergruppe hielt vor kurzem ihre Jahreshauptversammlung ab. Der 1. Vorsitzende Otto Brodthage konnte dazu neben zahlreichen Vereinsmitgliedern auch wieder etliche örtliche Repräsentanten begrüßen, darunter Frank Langer, 1. Vorsitzender des MTV Bornhausen, Arthur Golke, Ehrenvorsitzender MTV, Detlef Gelbe als Vertreter vom Ortsrat, Ortsbrandmeister Klaus Kiehne, Jürgen Rademacher, 1. Vorsitzender HVV und Abgesandter des Kirchenvorstands und Bernd Weschke, 1. Vorsitzender vom Krieger- und Schützenverein, sowie Bettina Baxmann vom Kindergarten-Verein und Henning Rollwage als „Herbergsvater“.

Nach den erforderlichen Regularien und dem Verlesen des Berichts vom Vorjahr durch die Schriftführerin Karin Brodthage, begann der 1. Vorsitzende mit seinem Jahresbericht.
Man besuchte gemeinsam die Vorstellung der befreundeten Theatergruppe aus Alfeld, nahm am Boßelturnier des MTV Bornhausen teil wie auch am Vereinsschießen des Schützenvereins und am Jubiläum der SPD Bornhausen. Eine Abordnung war beim Volkstrauertag anwesend, und man zeigte auch beim Neujahrsempfang der Stadt Seesen Flagge.
Ende Juni wurde zum Vereinsgrillen an der Heidbergköte des Heimatvereins eingeladen. Höhepunkt des Jahres war natürlich wieder die Aufführung des Stückes „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist…“ in den Herbstferien in der Bornhäuser Turnhalle. 1.000 Karten waren bereits im Vorverkauf weggegangen wie die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“.
Es war eine enorme Gemeinschaftsleistung, innerhalb von nur zwei Wochen die Turnhalle komplett auszuräumen und in einen Theatersaal einschließlich Bistro zu verwandeln. Brodthage bedankte sich dafür nochmals ausdrücklich bei allen Helfern, wörtlich „da können wir gar nicht genug Helfer haben“. Außenstehende könnten nur erahnen, was es bedeutet, zum Beispiel die komplette Bühne im Übungsraum abzubauen, zur Turnhalle zu transportieren und sie dort wieder aufzubauen. Zudem müssen 250 Stühle, zum Teil aus der Kirche als Leihgabe, herangeschafft werden. Rundum waren die Theatertage in jeder Hinsicht wieder ein voller Erfolg.
Zum Abschluss überreichte man dem Heimatverein Bornhausen eine nagelneue rustikale Holzbank, die man zuvor als Bühnendekoration erwarb.
Kurz nach der „Theatersaison“ beteiligten sich die Schildberger schon wieder am Adventsmarkt, indem dort kostenlos ein Kaspertheater für Kinder aufgeführt wurde. Bei dieser Gelegenheit übergab man den Verantwortlichen des Kindergartens 500 Euro. Dieses Geld wurde zum Teil in die Spendendosen des Theaterbistros eingeworfen, allerdings wurde der Betrag noch einmal anständig aufgerundet.
Im Februar 2014 orderte man dann einen Bus und fuhr nach Sittensen in die Nordheide zur befreundeten „Niederdeutschen Bühne“. Dort sah man das in Bornhausen vor zwei Jahren gespielte Stück „Wirbel bei Klack“ auf plattdeutsch.
Nachdem Ulla Bresler den soliden Kassenbericht vorgetragen hatte, kam man zur Neuaufnahme von Mitgliedern.
Einstimmig bei den Schildbergern aufgenommen wurden Moira Herbst, Michael Herzberg, Marco König, Daniela Köhler, Arno Sukup und Marion Schrader. Der Verein besteht nunmehr aus 82 Mitgliedern. Als neuer Kassenprüfer wurde Michael Herzberg gewählt. Beate Teske bleibt noch für ein Jahr im Amt.
Es folgten die Grußworte der Gäste. Den Anfang machte Detlef Gelbe als Vertreter des Ortsrates. Er fand lobende Worte und benannte den Theaterverein als Aushängeschild für das Dorf. Klaus Kiehne schloss sich an und fand, dass die Kulturszene durch den Theaterverein bereichert wird. Er lobte auch die gute Zusammenarbeit, vor allem in der Theater-Woche.
Bernd Weschke bedankte sich für die Teilnahme am Vereinsschießen und wünschte weiterhin gute Erfolge.
Anschließend machte der 1. Vorsitzende Erläuterungen zum 20-jährigen Jubiläum im Zelt, das am Donnerstag, 5. Juni, gefeiert werden soll. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt sechs Euro. Es ist ein Sketchabend geplant.
Folgende Theatergruppen haben ihre Teilnahme zugesagt: Mechtshausen, Alfeld, Sittensen, Herrhausen, Münchehof und Seesen. Außerdem werden die Kammerkrug-Sänger auftreten.
Am Freitag, 6. Juni, wird das Jubiläum der Jugendfeuerwehr gefeiert. Am Sonnabend, 7. Juni, findet nachmittags ein Kinderfest mit Kuchenbuffett statt, abends folgt der Sommernachtsball mit den „Rhythmics“ (Eintritt wieder sechs Euro). Das Zeltfest endet am Sonntag mit einem Gottesdienst um 11 Uhr mit anschließendem Mittagessen.
Karten gibt es ab sofort beim Festausschuss oder während des offiziellen Kartenverkaufs am Sonnabend, 12. April, von 9 bis 11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Bornhausen.
Unter dem Punkt „Ehrungen“ übergab der 1. Vorsitzende an die Crew von der Cocktailbar Gutscheine für einen Cocktail-Workshop im „Cineplex“ Goslar und bedankte sich für die geleistete Arbeit.
Zum Schluss stellte Karin Brodthage in Vertretung von Ursula Hanelt das neue Theaterstück vor. Die Schauspieler treffen sich zum ersten Lesen des Stückes am Montag, 17. März, um 19 Uhr, und zwar im Haus von Ursula Hanelt.