Jürgen Rademacher bleibt HVV-Chef

Der neugewählte Vorstand des HVV Bornhausen (von links): Torsten Wagner, Matthias Wuttke, Heinz Schremmer, Jürgen Rademacher, Frank Fuhrmann und Nicole Kosenkranius.

Neuwahlen beim Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen

Auch der Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen e.V. hat jetzt noch einmal ein ereignisreiches Jahr 2013 Revue passieren lassen. Dazu kamen fast 40 Vereinsmitglieder und Gäste zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Kammerkrug“ in Bornhausen zusammen.

Nach der Begrüßung der Mitglieder konnte sich der 1. Vorsitzenden Jürgen Rademacher auch über den Besuch von Hans-Walter Pallinger vom Ortsrat, Klaus Kiehne und Heiko Doelfs von der Freiwilligen Feuerwehr Bornhausen, Otto Brodthage vom Theaterverein, Frank Langer vom MTV, Frank Fuhrmann als Vertreter des Blasorchesters und der Kirchengemeinde, Ludwig Kopanischen vom DRK, Astrid Altenhoff von der Steuerungsgruppe Dorfladen sowie Bernd Weschke vom Schützenverein Bornhausen freuen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde mit äußerst positiver Zustimmung der Versammlung der nächste Punkt der Tagesordnung, mithin der Imbiss, vorgezogen.
Nachdem die schlesische Bockwurst und ein überaus schmackhafter warmer Kartoffelsalat gemundet hatten, ging es mit dem offiziellen Teil der Sitzung weiter. Schriftführer Heinz Schremmer verlas das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung, dem die anwesenden Vereinsmitglieder ausnahmslos zustimmten.
Es folgte der Jahresbericht des 1. Vorsitzenden, in dem Jürgen Rademacher auf die vielen Aktivitäten des Jahres 2013 einging. Umrahmt wurde der Bericht von einer Diashow, die der 2. Vorsitzende Torsten Wagner vorbereitet hatte.
So richtete der HVV bei winterlichen Verhältnissen das Osterfeuer an der Heidbergköte aus, und am 12. Mai gab es eine Hanomag-Ausfahrt zur Sehlder Treckermeile. Das Wochenende um den 2. Juni war geprägt vom 8. Trecker- und Veteranentreffen. Im Juli fand wieder einmal ein Zeltlager an der Köte statt und im August wurde ein Arbeitseinsatz durchgeführt, um den Freiluftgottesdienst vorzubereiten. Die Wanderabteilung verbrachte vom 4. bis 10. September einige spannende Tage in den Dolomiten. Im November nahm man am Hallenbosselturnier des MTV teil. Am ersten Adventswochenende war man wieder beim Weihnachtsmarkt dabei und ließ die Bude anschließend noch fast drei Wochen auf dem Dorfplatz stehen. Mitte Dezember schließlich fuhr eine 50-köpfige-Gruppe zum Advent in den Höfen nach Quedlinburg und zum Jahresabschluss gab es nochmals einen Köteneinsatz.
Nach der Diashow wusste Jürgen Rademacher noch von der Teilnahme an drei Vereinsvorständesitzungen, dem Besuch von vielen Jahreshauptversammlungen der befreundeten Vereine sowie sechs Vorstandssitzungen zu berichten, bevor er seinen Vortrag mit einem Dankeschön an die Vorstandskollegen und für die gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Bornhausen und allen anderen Vereinen abschloss.
Der Bericht von Kassenwartin Nicole Kosenkranius wurde anschließend von Kassenprüfer Gerhard Knorr als korrekt und übersichtlich bestätigt wurde. Der Kassenwartin und dem gesamten Vorstand wurde Entlastung erteilt.
Für Gerhard Knorr wurde Ute Feldmann zur neuen Kassenprüferin gewählt. Beatrix Bock bleibt noch ein Jahr im Amt.
Die anschließenden Neuwahlen, die durch den zum Wahlleiter bestimmten Otto Brodthage durchgeführt wurden, waren eine Bestätigung für die geleistete Arbeit der letzten Jahre. Der Vorstand wurde komplett wiedergewählt. Als 1. Vorsitzender fungiert weiterhin Jürgen Rademacher. 2. Vorsitzender bleibt Torsten Wagner, und auch Nicole Kosenkranius als Kassenwartin und Heinz Schremmer als Schriftführer bleiben im Amt. Auf Vorschlag der Versammlung wurde ebenfalls mit einstimmigem Ergebnis Frank Fuhrmann zum neuen Wanderwart und Matthias Wuttke zum neuen Jugendwart bestimmt.
Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen bedankte sich Jürgen Rademacher beim Theaterverein für die großzügige Spende einer massiven Holzbank und lud den Theaterverein zum Dank dafür zu einer Grillfete an der Köte ein.
Beim Grußwort der Gäste überbrachte Otto Brodthage im Namen aller anwesenden Vereine und Verbände die besten Wünsche für die Zukunft und dankte auch für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen. Hans-Walter Pallinger wünschte dem HVV im Namen des Ortsrates alles Gute und zeigte sich beeindruckt davon, wie der Verein sich in den letzten Jahren wieder zu einer festen Größe im Bornhäuser Dorfleben entwickelt hat.
Jürgen Rademacher gab abschließend noch die bereits feststehenden Termine für das Jahr 2014 bekannt.