Konfirmanden feiern Wiedersehen

Am vergangenen Sonntag wurde im Seesener Stadtteil Bornhausen das Fest der goldenen Konfirmation gefeiert. Foto: Rensen

In Bornhausen ziehen die Jubilare unter Glockenspiel in die Kirche ein

Bornhausen (off). Es fiel immer wieder mal etwas Regen, aber dieses unfreundliche Wetter konnte die große Schar der „Goldenen Konfirmanden“ in Bornhausen nicht davon abhalten, an dem von Heinz Puhst organisierten Dorfrundgang am Vortag ihrer „Golden Konfirmation“ teilzunehmen. In den Räumen des Bornhäuser Schützenhauses war an­schlie­ßend die Gelegenheit, bei einem gemeinsamen Essen diesen historischen Rundgang weiter zu vertiefen. Über eine Stunde erzählte Heinz Puhst den Anwesenden Begebenheiten aus der Geschichte der Gemeinde Bornhausen. Begleitet wurden die Ausführungen mit einer von ihm vorbereiteten Multimedia-Show. Zu aktuellen Fotos waren im Vergleich viele alte Bilder zu sehen, die einen nachhaltigen Eindruck bei den restlos zufriedenen Teilnehmern hinterließen. Das Wiedersehen, Erzählen und die Erinnerung an die alten Zeiten stand anschließend im Mittelpunkt der Veranstaltung.
Am Sonntag spielte auch das Wetter mit. Es war eine festliche Stimmung, die die Besucher des Gottesdienstes in der St.-Catharina-Kirche zu Bornhausen erfüllte, als die Ehrengäste des Tages, 37 „goldene Konfirmanden“, in feierlichem Zug unter Glo­ckengeläut vom Pfarrhaus aus und unter Orgelmusik in das Gotteshaus einzogen, in dem sie zum großen Teil vor 50 Jahren eingesegnet worden waren.
Die Einladung der evangelischen Kirchengemeinde Bornhausen an alle diejenigen, die in den Jahren 1957 bis 1961 in Bornhausen oder anderswo konfirmiert wurden, den Tag der 50. Wiederkehr jenes Konfirmationsfes­tes gemeinsam zu begehen, hatte ein starkes Echo gefunden. Aus Bornhausen, aber auch aus der näheren und weiteren Umgebung, waren die Jubilare gekommen, ja zwei Teilnehmerinnen hatten die Reise aus Lütjenburg an der Ostsee, aber auch aus Duggendorf im Oberpfälzer Landkreis Regensburg nach Bornhausen nicht gescheut, nur um bei diesem Fest dabei zu sein.
So war es eine große und dankbare Gemeinde, die freudig mit einstimmte in das Lied: „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren …“. Auf Wunsch von Pfarrerin Claudia Falkenreck-Wünsche, die auch die Festpredigt hielt, stellten sich zur Begrüßung alle Konfirman­dinnen und Konfirmanden persönlich vor.
Die Atmosphäre im Got­tesdienst war sehr aufmerksam, festlich und heiter, aber auch bewegend mit manch Tränen erfüllten Momenten. Nach dem Gebet und der Fürbitte klang der Gottesdienst aus mit dem vom Bornhäuser Gesangverein „Eintracht“ gesungenen Lied „Tebje pajom“ (O Herr, gib Frieden).
Das Wiedersehen, Erzählen und die Erinnerung an die alten Zeiten standen auch anschließend im Mittelpunkt, als sich alle zu einem Sektempfang am Pfarrhaus trafen. Kaffee und Kuchen standen in Menge bereit, und so blieb man noch einige Stunden in lockerer Atmosphäre beisammen. Da bedauerte mancher, dass der Tag schon zu Ende ging – freilich, die Erinnerung daran wird noch lange bleiben.


Folgende Konfirmandinnen und Konfirmanden nahmen an der „Goldenen Konfirmation“ in Bornhausen teil:

Konfirmationsjahrgang 1957: Jürgen Kühl, Hans-Hermann Sürig, Jürgen Wölk, Eva-Maria Tangemann geb. Brüning, Heidemarie Steinmann geb. Doelfs, Ingrid Langenau geb. Hielscher, Gisela Willigeroth geb. Nothroff, Sigrid Bast geb. Su­kow­ski, Karin Klusmann geb. Weller.
Konfirmationsjahrgang 1958: Hellmuth Steinmann, Reinhild Metje geb. Diestel, Eli­sa­beth Block geb. Kelpe, Hannelore Ohlendorf geb. Nothroff, Ursula Borchers geb. Rieseberg, Barbara Apfel geb. Schoen, Renate Beyerbach geb. Mentz.
Konfirmationsjahrgang 1959: Helmut Beyer, Hans-Werner Finster, Klaus Nimke, Heidemarie Brunke geb. Böker, Traude Polschinski geb. Böcker, Renate Morig geb. Feuerhahn, Marlene Dolle geb. Gehrke, Helga Mönnich geb. Kappei, Heidemarie Dorgau geb. Reich, Ursula Rang geb. Steinhoff, Rosemarie Müller geb. Zernicke.
Konfirmationsjahrgang 1960: Manfred Probst, Veronika Ihme geb. Küppers, Ursula Hanelt geb. Brüske.
Konfirmationsjahrgang 1961: Rolf Baumgard, Helmut Fritz, Manfred Hofmann, Karl-Heinz Marten, Otto Sürig, Brigitte Günther geb. Bock, Astrid Altenhoff geb. Weible.