Konfirmanden stellen sich morgen vor

Die Bornhäuser Konfi-Gruppe mit ihrer Pfarrerin Claudia Falkenreck-Wünsche während einer Schneewanderung an ihrem spaßigen und arbeitsreichen Wochenende in Stauffenburg.

„Freuet euch“: Mitwirkung beim Gottesdienst in Bornhäuser St.-Catharina-Kirche

Am morgigen Sonntag, dem Sonntag „Lätare“ („Freuet euch!“), werden sich um 10 Uhr die Hauptkonfirmandinnen und Hauptkonfirmanden aus Bornhausen den beiden Pfarrverbands-Gemeinden Bornhausen und Mechtshausen-Bilderlahe in und mit einem selbst gestalteten Gottesdienst vorstellen.
Im Rahmen eines Wochenendes im Ruferhaus in Stauffenburg haben die Jugendlichen nach eigenem Bekunden sehr viel Spaß gehabt, in besonderer Atmosphäre und mit köstlichen Speisen ihr erstes Abendmahl gefeiert, sind morgens und abends zu besinnlichen Andachten zusammen gekommen und haben intensiv gearbeitet. Sie haben sich Gedanken gemacht, wer sie sind und wie sie das Leben erleben; sie haben sich auseinandergesetzt mit ihren Stärken und Schwächen, Ängsten und Wünschen. Und mit diesen Überlegungen im Kopf und Herz haben die Konfirmanden sich ihre Konfirmationssprüche ausgesucht – biblische Sprüche, die ihnen jetzt etwas bedeuten und die sie hoffentlich durchs Leben begleiten.
Und diese Sprüche wurden kreativ ausgestaltet: Engel und Kerzen wurden gebastelt, mit denen die Jugendlichen im Gottesdienst von sich erzählen. Alle liturgischen und verkündigenden Texte und Gebete dieses Gottesdienstes haben die Konfirmanden selbst geschrieben, alle Lieder und biblischen Texte selber ausgesucht und nun ist die Aufregung und Freude im Blick auf den Sonntagsgottesdienst groß.
„Hoffentlich feiern viele aus den Familien- und Freundeskreisen der Jugendlichen und auch aus den Gemeinden diesen besonderen Gottesdienst mit, um zu erleben, welch tief greifende Gedanken sich die Heranwachsenden gemacht haben über ihr Leben und ihren Glauben. Und wie gut es ihnen gelungen ist, all das in einem Gottesdienst vorzustellen!“, so eine Sprecherin des Bornhäuser Kirchenvorstandes.