MTV Bornhausen feierte viele Erfolge

Blumen als Dankeschön für Übungsleiterin Liane Müller (links) von Petra Klose.

Der Bereich Sport war im vergangenen Jahr für Bornhausen sehr erfolgreich

Der MTV Bornhausen zog, wie berichtet, Jahresbilanz. Im Anschluss an den Bericht des Vorsitzenden hatten die Abteilungsleiter das Wort. Ihre Bilanzen kündeten von einem regen Vereinsleben. Für die Abteilung Fußball zog Detlef Gelbe Bilanz. Im abgelaufenen Jahr belegte die Herrenmannschaft zum Ende der Saison einen Platz im unteren Tabellendrittel. Jetzt zum Ende der laufenden Hinrunde rangiert das Team auf Rang neun.

Gelbe gab sich optimistisch, dass zum Ende der Rückrunde eine Platzierung im oberen Tabellendrittel möglich ist. Allerdings muss die Mannschaft dann ihre Abwehrschwäche in den Griff bekommen. Sie hat zwar mit die meisten Tore aller Vereine geschossen und mit Norman Bach auch den zweitbesten Torschützen der ersten Kreisklasse, im Gegenzug aber auch mit die meisten Gegentreffer schlucken müssen.

Jugendspielgemeinschaft mit dem SV Union Seesen 03

Weiterhin erfolgreich hat sich die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Seesen / Bornhausen etabliert. Herausragende Mannschaft der JSG im Jahr 2014 war die C-Jugend als Kreismeister sowie die D-Jugend als Hallenkreismeister. Die erfolgreiche Spielgemeinschaft mit dem SV Union Seesen 03 hat auch in der laufenden Saison bestand, umfasst aber nur die Altersklassen der C- und D-Junioren. Der MTV Bornhausen ist federführend vertreten durch den Jugendleiter Ralf Schneider. Zur Hallenrunde der laufenden Saison konnte der MTV Bornhausen eine eigene G-Jugend unter der Leitung von Kai Möhlenbrock melden. Rund 15 Kinder spielen in dieser jüngsten Altersklasse für den MTV. Am 22. Februar richtet die G-Jugend ein Hallenturnier ab 14 Uhr in der Sporthalle Eins in Seesen aus und freut sich schon jetzt auf viele Zuschauer.
Auch die Abteilung Tanzen hatte nach den Worten von Abteilungsleiterin Martina Finster ein abwechslungs- und erfolgreiches Jahr. Nach dem Weggang von Anne Becker hat sich die Gruppe „Zumba“ in Bornhausen sehr rasch erholt, da mit Jessica Möhlenbrock ein neuer Zumba-Instructor gefunden werden konnte. Seit Ende November wird nun wieder regelmäßig jeden Donnerstag ab 18 Uhr Zumba beim MTV angeboten.
Die Gruppen „Essamara“ und „Banat el Amar“ haben sowohl auf privaten Festen und Feiern, als auch bei öffentlichen Veranstaltungen fleißig Werbung für den orientalischen Tanz und somit auch für den MTV Bornhausen gemacht. Höhepunkt für die Gruppe „Essamara“ waren die Auftritte beim Neujahrs- und auch beim Kuchenkonzert des MTV Blasorchesters. Die Gruppe „Banat el Amar“ war beim Mittelalterspektakel auf der Wasserburg in Gebhardshagen vertreten und hatte zwei große Auftritte im „Rathaus“ in Rhüden: Im März im Vorprogramm von „Sweety Glitter“ und im Oktober im Vorprogramm der 80er Party. Eindruck hinterließ ein Ausflug zur internationalen „Tribal Fusion Messe“ in Hannover, wo von internationalen Künstlern eine spektakuläre Abendshow geboten wurde. Diese hat „Banat el Amar“ zu drei selbst choreografierten Tänzen inspiriert. Martina Finster abschließend: „Aber nicht nur das Tanzen ist das Wichtigste, sondern auch das gesellige Beisammensein.“

108 Sportabzeichen konnten verliehen werden

Heinz Puhst teilte mit, dass 2014 hinsichtlich des Sportabzeichens, trotz stark veränderter Bedingungen, wieder ein erfolgreiches Jahr für den MTV Bornhausen war. Von 132 gestarteten Personen haben insgesamt 108 Teilnehmer die Prüfungen zum Erwerb des Sportabzeichens bestanden – 50 Jugendliche und 58 Erwachsene. Er dankte den Teilnehmern und seinem Team für die geleistete Arbeit und wünschte sich abschließend, dass noch mehr Erwachsene das Sportabzeichen ablegen würden, auch schon weil das alles zum Nulltarif geschieht. Die Gebühren übernimmt der Verein. Als Wunschziel nannte Heinz Puhst 120 abgelegte Sportabzeichen.
Petra Klose berichtete, dass in der Abteilung Turnen die Gruppen regelmäßig an den Unterrichtsstunden teilnehmen und während des ganzen Jahres fleißig trainieren. Die Herren der Jedermänner-Gruppe trainieren im Winter in der Halle (jetzt immer donnerstags von 15 bis 17 Uhr), nehmen sehr erfolgreich am Sportabzeichenwettbewerb teil und unternehmen im Sommer ausgedehnte Radtouren.
Da das Durchschnittsalter in der Damengymnastikgruppe I (Leiterin Heidi Steinmann) relativ hoch ist, wurden neue Sitzhocker angeschafft. Diese kommen bei den Turnerinnen sehr gut an, da nun die Übungsstunden mit neuen und gelenkschonenden Übungen bereichert werden können. Die Yoga-Gruppe, unter der Leitung von Silvia Schneider-Döring, erfreut sich größter Beliebtheit. Auch hier kommen die neuen Sitzhocker zum Einsatz. Die Teilnehmer beugen zudem mit Gurten und Klötzen sowie spezieller Yoga-Technik (z.B. Klangyoga) Rückenleiden und Muskelverspannungen vor.
In der Gruppe „Bauch, Beine, Po“ wird unter der Leitung von Karin Brodthage und Petra Klose nach flotter Musik trainiert und Fitness großgeschrieben. Dreiundzwanzig Kinder aus der Turnabteilung haben erfolgreich das Kinderturnabzeichen abgelegt. Janina Wille leitet die Gruppe „Sport & Fun“. Dabei wird sie von Lara Doelfs unterstützt, um die zirka 20 Kinder zu trainieren. In der Mutter- und Kind-Gruppe steht ein Wechsel an, da Janina Wille bald in den Schwangerschaftsurlaub geht. Hier wird Simone Starp die Vertretung übernehmen und Lara Doelfs die Gruppe „Sport & Fun“.
Die Kindergruppen der Drei- bis Fünfjährigen und Fünf- bis Siebenjährigen werden von Michaela Meier und Kerstin Wölk geleitet, die beide einen Lehrgang zum Übungsleiterassistenten erfolgreich abgeschlossen haben. Die bisherige Hauptübungsleiterin Liane Müller will in Zukunft kürzer treten, hat sich aber bereit erklärt für beide Gruppen die Vertretung zu übernehmen. Als „kleines Dankeschön“ dafür erhielt sie von Petra Klose ein Präsent überreicht.
Die Teilnahme am Trendsport ist nach den Ausführungen von Abteilungsleiterin Bianca Schneider nach wie vor groß. „Kick-It“, unter der Leitung von Gunda Winkler, wird weiterhin sehr gut angenommen. Die Trainingsbeteiligung ist hervorragend. Bei Auftritten beim Fasching und beim Dorffest, aber auch bei privaten Events hat sich die Gruppe jetzt auch in der Öffentlichkeit vorgestellt. Die „Skippy Loops“ erfreuen sich eines steten Zuwachses. Bis zu 20 Kinder sind an den Übungsstunden in der Turnhalle anwesend. Im Sommer haben viele der „Skippies“ erfolgreich ihr Sportabzeichen abgelegt. Auftritte gab es bei vereinsinternen Veranstaltungen (Fasching und Weihnachtsfeier).
Ein Dank ging an den Sponsor „Trend Design“ für neue Ausrüstung mit dem neuen Logo. Die Gruppe „Drums Alive“ konnte auf ein ruhiges Jahr zurückblicken. Eine „Kerngruppe“ hat sich in vielen Trainingseinheiten positiv weiter gefestigt. Erfreulich auch, wie gut Margarete Hoppe das Nordic-Walking etabliert hat. Insgesamt, bei allen Übungseinheiten sowie beim Blütenlauf und Herbstlauf in Bad Grund, wurden wieder viele Kilometer von den Walkern zurückgelegt. Im März starten wieder neue Kurse.
Abschließend bedankte sich Bianca Schneider bei allen Übungsleitern und freute sich über eine gut aufgestellte Abteilung Trendsport.
Die Tischtennisabteilung beendete nach den Worten von Uwe Döring die sechste Punktspielsaison nach Wiedereröffnung der Abteilung zufriedenstellend. Die Mädchen erreichten einen dritten Platz in der Kreisliga Goslar und auch die Herren belegten den dritten Platz in der dritten Kreisklasse Goslar, punktgleich mit dem Tabellenersten und -zweiten. In der laufenden Saison sind derzeit zwanzig aktive Spielerinnen und Spieler gemeldet, die in drei Mannschaften spielen. Zu Beginn der Rückrunde belegt die erste Herren Platz fünf, die ersteSchülermannschaft Rang drei und die zweite Schülermannschaft rangiert auf Platz acht.
Die allgemeine Trainingsbeteiligung hat sich stark verbessert, auch dank des zwischenzeitlich angeschafften TT-Equipment wie einem Spinwheel und einem Returnboard. Interessierte und Neueinsteiger sind in der Tischtennisabteilung also herzlich willkommen.
Stellvertretend für die erkrankten Abteilungsleiter verlas Frank Fuhrmann für die Bosselabteilung den Jahresbericht. Im Punktspielbetrieb der Bosselliga Harz setzte sich die Mannschaft von „Pfeil“ Rhüden durch und konnte erstmals die begehrte Meisterschale in Empfang nehmen. Bei auswärtigen Bossel-Turnieren war der Erfolg durchwachsen.
In Hannover gab es einen dritten Platz, in Derenburg Rang sechs und beim Turnier der „Treppenterrier“ langte es zu einem zehnten Platz. Das große Hallenbossel-Turnier im November war wie immer ein sehr erfolgreiches und sportlich spannendes Turnier. Einladungen für das anstehende Jahr haben die MTV-Bossler bisher vom TSV Derenburg und vom TSV Schlierbach erhalten.
„Das Volkstümliche Blasorchester des MTV Bornhausen kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken“, begann Abteilungsleiter Wolfgang Sauthoff seinen Bericht. Die Musikerinnen und Musiker haben bei ihren vielen Auftritten eine positive Resonanz erfahren und sind zu einem echten Werbeträger für den MTV Bornhausen geworden. Für alle wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Wandertag in Seesen, Frühschoppenkonzert des Harzklubs Seesen, das Kuchenkonzert in Bornhausen, das Oktoberfest beim SV Engelade/Bilderlahe und im „Kammerkrug“ Bornhausen stehen auch für 2015 schon wieder auf der Programmliste. Gleich viermal hat das Orchester aber auch in Bornhausen gespielt. Höhepunkt war wieder das Neujahrskonzert Ende Januar im Hotel Wilhelmsbad in Seesen vor ausverkauftem Haus. Trotz 75 Auftritten und Proben kam aber auch die Geselligkeit nicht ganz zu kurz.
Im Juli gab es eine Sommer-Grillfete auf dem Schäferhof der Familie Fuhrmann und im Dezember fand eine harmonische Weihnachtsfeier in der Neckelnberghütte statt. Abschließend freute sich Sauthoff: „Wir sind gut im Geschäft und ein starker Teil unseres Vereinslebens im MTV Bornhausen!“