Quer durch die schöne Heidelandschaft nach Niederhaverbeck

Mit dem Planwagen erreichte man den Heideort Wilsede.

Kammerkrugsänger Bornhausen unternehmen Ausflug an Himmelfahrt und erfahren Wissenswertes über Otter und Co.

Bornhausen (bo). Am Himmelfahrtstag fuhr der Männerchor der Kammerkrugsänger Bornhausen samt Anhang (die jüngste Mitfahrerin war gerade mal zwei Jahre alt) mit einem vollbesetzten Bus Richtung Mühlenmuseum in Gifhorn. Dort stärkte sich die Gruppe bei herrlichem Sonnenschein am selbst aufgebautem Frühstücksbuffet, bevor es weiterging zum Otterzentrum nach Hankensbüttel. Hier lernte man viel Wissenswertes über Dachs, Marder, Otter und Co. Einige Mitglieder sahen diese Tiere zum ersten Mal „live“ bei den Fütterungen in naturbelassenen Gehegen.
Danach ging es quer durch die schöne Heidelandschaft über Amelinghausen und Bispingen nach Niederhaverbeck. Dort warteten schon drei mit Kaltblutpferden bespannte Planwagen auf die Bornhäuser. Nach einer gut einstündigen Kutschfahrt erreichte man den Heideort Wilsede. Auf der Fahrt stimmte der Männerchor natürlich einige passende Lieder an.
In Wilsede wurden das Heimatmuseum und die heidetypischen Bauernhöfe und Wirtshäuser besichtigt, bevor es mit den Planwagen zurück zum Busparkplatz ging. Im Bornhäusr Schützenhaus ließ man dann den Tag bei einem gemeinsamen Spargelessen ausklingen.