Selbsthilfe-Kiga erhöht den Beitrag

Der neu gewählte Vorstand des Selbsthilfekindergartens im Stadtteil Bornhausen.

33. Jahreshauptversammlung des Kindergartens Bornhausen/ Der Vorstand wurde neu gewählt

Traditionell fand im Bornhäuser Gasthof „Zum Kammerkrug“ die Jahreshauptversammlung des Selbsthilfe-Kindergartens Bornhausen statt.

Der 1. Vorsitzende Daniel Dorgau begrüßte dazu neben zahlreichen Vereinsmitgliedern und Gästen auch den Ortsbürgermeister Detlef Gelbe sowie zahlreiche Abgesandte der örtlichen Vereine.
Die Tagesordnung umfasste 13 Ordnungspunkte, welche einen interessanten aber nicht langatmigen Abend versprachen. Neben einem ausführlichen Bericht der pädagogischen Leitung Annegret Steinicke über den aktuellen Stand des Kindergartens sowie dem Jahresbericht des Vorstandes und der Entlastung des Kassenwartes nach Vorlage der Kassenprüfung, widmeten sich die Vereinsmitglieder den Wahlen einzelner Vorstandsmitglieder.

Auf der diesjährige JHV wurde gewählt

Da eine komplette Neu- beziehungsweise Wiederwahl des Vorstandes erfolgen sollte, wurde nach Zustimmung der Versammlung im Block gewählt. Der 1. Vorsitzende sowie die 2. Vorsitzende, der Kassenprüfer, die Schriftführerin sowie die Beisitzer schieden aus dem Vorstand aus beziehungsweise standen der Versammlung zur Wiederwahl zur Verfügung. Bettina Baxmann und Tasja Eggerling schieden als Beisitzerinnen aus dem Vorstand sowie aus dem kooptierten Vorstand aus. Für ihre Position wurde Claudia Oppermann-Kiehne vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Für den erweiterten Vorstand wurden Stefanie Mettig und Sven Ladwig vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Nach dem Ausscheiden der zweiten Kassenprüferin Antje Doelfs wurde Stefanie Künzel vorgeschlagen und für zwei Jahre einstimmig gewählt.
Der Vorstand des Selbsthilfe-Kindergartens Bornhausen setzt sich nun wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Daniel Dorgau; 2. Vorsitzende: Wiebke Bock; Kassenwart: Stefan Meier; Schriftführerin: Melanie Wendt; Beisitzer: Claudia Oppermann-Kiehne; Erweiterter Vorstand: Stefanie Mettig und Sven Ladwig sowie 2. Kassenprüferin: Stefanie Künzel.

Die Gebühren steigen um zehn Euro

Im Anschluss an die Wahlen standen einige Neuerungen der Gebührenordnung auf dem Tagesprogramm. Aufgrund der derzeitigen und zukünftigen Finanzsituation schlug der Vorstand eine Anpassung der Kindergartengebühren in Form einer Erhöhung der Betreuungskosten vor.
Daniel Dorgau erläuterte in diesem Zusammenhang den erhöhten Betreuungsbedarf der zweijährigen Kinder und knüpfte somit an den Sachstandsbericht der pädagogischen Leitung Annegret Steinicke an. So soll ab 1. März die monatliche Kindergartengebühr um zehn Euro erhöht werden. Dieser Vorschlag wurde in der Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen. Im Vergleich liegen die Gebühren mit den Betreuungskosten der städtischen Kindergärten im günstigsten Tarif I gleich auf. Im Vergleich zu Tarifklasse II sind die Kosten jedoch noch immer deutlich geringer. Der Vereinsbeitrag von 15 Euro pro Kalenderjahr soll nicht verändert werden.
Den Abschluss bildeten die Ehrungen für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft von: Christine Frank, Martina Sattler und Gabriele Renneberg.
Nach einem Grußwort des Ortsbürgermeisters Detlef Gelbe sowie Vertretern der anderen Bornhäuser Vereine beendete Daniel Dorgau die Jahreshauptversammlung und bedankte sich noch einmal für die gute Zusammenarbeit zwischen Vorstand, Kindergartenleitung und Verein.