Spaßige Rallye und heißer Sommernachtsball

Im Festzelt wurde gleich doppelt eingeheizt – per Sommerhitze und per Musik und Tanz. (Foto: Altenhoff)
 
Brachten das Zelt zum Kochen: „Die 2-Zylinder“ aus Salzgitter. (Foto: Altenhoff)

Bei den vier tollen Tagen in Bornhausen kamen alle Generationen voll auf ihre Kosten

Die Zuschauer im ausverkauften Festzelt auf dem Dorfplatz in Bornhausen waren am Samstagabend aus dem Häuschen: Der Sommernachtsball anlässlich des Dorffestes war fraglos ein weiterer Höhepunkt der „vier tollen Tage“ im Seesener Stadtteil.

Dafür sorgten nicht nur die bekannte und beliebte Tanz- und Showband „Rhythmics“ aus Mechtshausen, sondern auch das prächtig aufgelegte Publikum. Viel Anklang fand aber auch das zuvor am Nachmittag von den Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr veranstaltete Kinderfest, verbunden mit einer Dorfrallye.
Otto Brodthage, Vorsitzender des Festausschusses, stimmte die zahlreiche Gästeschar bei seiner Begrüßung auf diesen Ball ein. Für Stimmung sorgten die „Rhythmics“. Die Showband mit einer Sängerin und vier Vollblutmusikern präsentierte die passenden Sounds und Rhythmen. Aus einem mehr oder weniger lautstarken Stimmengewirr, im und wegen der Wärme auch vor dem rappelvollen Festzelt, entwickelte sich ganz rasch eine „Bombenstimmung“. Die Musiker schafften beim Publikum Atmosphäre und gute Laune, um damit sogar relativ schnell auch den letzten Tanzmuffel auf die „Bretter“ vor der Bühne zu holen.
Aber auch die Showeinlagen waren ein besonderer Höhepunkt, und „Hingucker“ und sorgten für Begeisterung. Nicht nur eine Zugabe forderte das Publikum von den beiden Tänzern „Die zwei Zylinder“ aus Salzgitter. Ihr origineller Vortrag brachte das Festzelt fast zum Kochen. Da hatten es die sechs Damen und der eine Mann von der Trendsport-Abteilung des MTV Bornhausen mit ihrem „Kick-It“-Auftritt nicht leicht, dagegen anzutreten. Unter der Leitung von Gunda Winkler schafften es die MTVer mit ihrer Power-Vorführung aber, das Publikum so zu überzeugen, dass auch sie um eine Zugabe nicht herumkamen.
Da war es klar, dass bei dieser Musik und Stimmung im Bornhäuser Festzelt noch weit bis in den Sonntagmorgen hinein das Tanzbein geschwungen wurde.
Am Nachmittag konnten sich aber zunächst die Kinder in Szene setzen. Die für die Kleinsten neben dem Festzelt eingerichtete Schminkecke wurde denn auch stark frequentiert. Fantasievoll geschminkt ging es zum Kasperletheater im Zelt. Hier präsentierte die „Schildberger Theatergruppe“ das Stück „Ein Sommerfest in Kaspershausen“ und konnte damit beim jüngsten Nachwuchs punkten. Für die Erwachsenen war unterdessen ein überaus reichhaltiges Kuchenbuffet aufgebaut worden, von dem auch ordentlich Gebrauch gemacht wurde.
Das Betreuerteam der Bornhäuser Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jugendwart Heiko Doelfs hatte eine „Jubi-Rallye“ ausgearbeitet, bei der insgesamt acht Stationen zu durchlaufen waren und es noch eine Zusatzaufgabe zu lösen galt. Die Beteiligung war sehr gut. Insgesamt 15 Mannschaften mit jeweils sechs Jugendlichen und einem Betreuer „kämpften“ um den Sieg. Ob unter anderem beim „Kieswiegen“, dem Geschicklichkeitsspiel mit einem Ball auf einer Seilplatte, dem Erkennen von Wappen, Luftballons mit Dartpfeilen abschießen, aber auch bei einem Wassertransport war von den Gruppen viel Geschick erforderlich. Zudem galt es vor der Abgabe des Laufzettels noch einige Fragen richtig zu beantworten.
Vor der Siegerehrung hatten die „Skippy Loops“ des MTV Bornhausen noch einen Auftritt. Die jungen Trendsportlerinnen zogen unter der Leitung von Bianca Schneider und Alexandra König wieder alle Register ihres Könnens und ernteten dafür den verdienten Applaus des begeisterten Publikums.
Dann war es endlich so weit, das unabhängige „Kampfgericht“ hatte die Laufzettel ausgewertet, die Sieger und Platzierten standen fest. Zunächst wurde Oliver Peters von der Bornhäuser Feuerwehr als bester Gruppenbetreuer ausgezeichnet. Für alle Gruppen gab es am Ende eine Urkunde. Ganz oben auf dem Siegertreppchen aber stand die Gruppe I der Jugendfeuerwehr aus Halle-Büschdorf, gefolgt von der Jugendfeuerwehr Bornhausen IV sowie der Jugendfeuerwehr aus Rhüden.