Turnhalle platzt aus allen Nähten

Hunderte eilten auch diesmal zum Kleiderbasar nach Bornhausen.

Riesenansturm auf den Herbst-Kleiderbasar des Kindergarten-Selbsthilfevereins Bornhausen / Premiere vor zehn Jahren

Wo soll das noch hinführen? Das mögen sich am vergangenen Sonntag wohl nicht nur die Verantwortlichen des Kindergartenselbsthilfevereins Bornhausen gefragt haben.

Wieder einmal hatten sie pünktlich zum Herbstanfang zu einem Kinderkleiderbasar eingeladen, und wieder einmal war kaum ein Bein an die Erde zu bekommen. Freie Parkplätze in direkter Umgebung des Bornhäuser Dorfplatzes? Keine Chance. Schon lange vor dem offiziellen Startschuss hatte sich nämlich ein Großteil der Besucher auf die Socken gemacht und geduldig vor dem Dorfgemeinschaftshaus auf Einlass gewartet. Schwangere hatten auch diesmal wieder Gelegenheit, schon eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn auf Einkaufstour zu gehen.
Hatte sich im Laufe der Zeit zunächst der Versammlungsraum im Bornhäuser Dorfgemeinschaftshaus als zu klein für die Veranstaltung erwiesen, so ist man mittlerweile selbst mit der geräumigen Turnhalle als Veranstaltungsort schon fasst an seine Grenzen gestoßen. Dementsprechend üppig fiel denn auch das Angebot aus – erfreulich für alle Seiten. Kinderkarren in allen möglichen Ausführungen, kartonweise Schuhe, Herbst-/Winterbekleidung in der Größenordnung von 50 bis 176 – von Hosen und Jacken bis hin zu Pullovern war alles dabei – sowie auch diesmal ein großes Sortiment an Spielen und Spielzeug, ja sogar Karnevalskostüme für die kommende „fünfte Jahreszeit“ – das alles wartete auf neue Besitzer, und fand sie auch. Der überwiegende Teil der Gäste steuerte jedenfalls mit vollen Händen und Körben die Kasse an, wo das Abrechnungsteam seinerseits ins Schwitzen kam. Wer in all dem Trubel doch noch ein wenig Muße fand, der ließ sich ein Tässchen Kaffee und die angebotenen stärkenden Leckereien schmecken. Ein Teil des Erlöses der Veranstaltung kommt auch diesmal wieder dem Kindergarten Bornhausen und damit dem dort betreuten Nachwuchs zugute.
Was wohl die wenigsten wussten: An diesem Tag konnte ein runder Geburtstag gefeiert werden. „Der allererste Basar fand vor fast genau zehn Jahren, am 27. September 2003, in Bornhausen statt“, erinnert sich Nicole Kosenkranius vom Vorbereitungsteam. Angesichts der ungebrochenen Attraktivität des Basars muss man kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass es diese zweimal jährlich auf die Beine gestellte Veranstaltung wohl auch nach Ablauf weiterer zehn Jahre noch geben wird.