„Unser Dorfladen“ – das Interesse ist enorm

Zahlreiche Bornhäuser folgten der Einladung des Ortsrates und ließen sich über das Projekt „Unser Dorfladen“ informieren.

Erste Bürgerversammlung in Bornhausen gut besucht

Am vergangenen Freitag fand die erste Bürgerinformation in Bornhausen zum ehrgeizigen Dorfladenprojekt statt. Der Ortsrat hatte dazu eingeladen und alle Plätze im Gasthaus Kammerkrug waren voll besetzt.
Zunächst erläuterte Hans-Walter Pallinger die vorangegangenen Bemühungen zu dem Projekt und schätzte dabei die Chancen, einen Dorfladen zu eröffnen, ein. Er wies darauf hin, dass es einen Plan geben müsse, wie und in welcher Form man vorgehen könne und dass es nötig sei, dass von großen Teilen der Bevölkerung Eigeninitiative und der Wille zum Handeln notwendig ist.
Wolfgang Rodewald, Bürgermeister von Kirchlinteln und Vorstand eines Dorfladens in Bendingbostel, berichtete den Bornhäusern von seinen Erfahrungen mit dem Dorfladen. Dabei ging er auf die Finanzierung, das Sortiment, die baulichen Gegebenheiten, das Personal und die Ergebnisse ein. Er machte den Bornhäusern Mut, alles anzupacken und eine Steuerungsgruppe zu bilden. Dabei stellte er sich als „Paten“ zur Verfügung und lud zu einem Besuch seines Ladens in Bendingbostel ein.
Theo van Megen berichtete vom Dorfladen in Wolfshagen. Die Organisation sei dort etwas anders, doch er meinte, wenn man mit 1000 Einwohnern an einem Strang ziehe, dass dann der Laden ein Erfolg würde. Auch er machte den Bornhäusern Mut.
Wolfgang Kleine-Limberg von „Mensch und Region“, ein Regionalentwickler aus Hannover, stellte dann die möglichen weiteren Schritte der Vorgehensweise vor. Neben der Einrichtung einer Steuergruppe sollte eine Befragung der Bornhäuser Bevölkerung erfolgen, die zeigen sollte, was angeboten werden könnte, wie die finanzielle Unterstützung sich darstellen könnte und wer das Projekt wie unterstützen würde.
Nachdem Fragen gestellt wurden und die ein oder andere Thematik vertieft wurde, fragte Hans-Walter Pallinger, wer bereit wäre, in einer Steuerungsgruppe mitzuarbeiten.
Erstaunlicherweise haben sich fünfzehn Personen gemeldet. Neben fast dem gesamten Ortsrat waren von Jung bis Alt, Männern und Frauen und offenen Unterstützern alles dabei. Noch am selben Abend wurde der erste Termin gemacht und die Fahrt nach Bendingbostel und Otersen, zu den beiden Dorfläden in Kirchlinteln, geplant. Termin ist Mittwoch, der 19. Juni.