Zum neunten Mal in den Dolomiten

Die Bornhäuser Frank Fuhrmann, Jürgen Rademacher, Dieter Kosenkranius und Torsten Wagner.

HVV-Hochgebirgler Bornhausen waren erneut in Südtirol unterwegs

Bereits zum neunten Mal hat die Hochgebirgsabteilung des HVV-Bornhausen jetzt ihre alljährliche Tour in die Südtiroler Dolomiten unternommen. In diesem Jahr bestand die Seilschaft aus Frank Fuhrmann, Jürgen Rademacher, Dieter Kosenkranius und Torsten Wagner. Nach der Anreise mit dem Auto am Mittwoch konnten die Bornhäuser in dem kleinen Bergdorf St. Zyprian ihr Basislager einrichten. Der kleine Ort liegt auf 1.100 Metern in der Nähe von Bozen und eignet sich besonders gut als Ausgangspunkt für Kletter- und Wandertouren durch die Dolomitenwelt.
Direkt nach der Ankunft schulterten die Bornhäuser ihre Rucksäcke und machten sich auf zum Karerpass, um von dort aus nach einem ungefähr 2,5-stündigen, steilen Aufstieg mit rund 550 Höhenmetern die Rotwandhütte auf 2.283 Meter zu erreichen und hier noch einen zünftigen Hüttenabend und eine Übernachtung im 50-Bettenlager zu erleben.

Wie hoch der Rotwand ist, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe des „Beobachters“ vom 13. September 2017.