Ein perfektes Wochenende für den MTV Bornhausen

Alle Fußballteams konnten Siege einfahren / Erste Herren landet 14. Sieg in Serie

Bornhausen (JB). Ein perfektes Wochenende liegt hinter der Fußballabteilung des MTV Bonrhausen. Alle Mannschaften konnten ihre Heimspiele gewinnen. Den Anfang machte dabei am Sonnabend die A-Jugend. Sie konnte ihre Tabellenführung gegen den TuS Clausthal-Zellerfeld dank eines 5:1-Sieges behaupten. Die zweite Vertretung des MTV hatte am Sonntagvormittag die Reserve aus Engelade zu Gast in Bornhausen. Auch sie fuhr einen deutlichen 7:1-Erfolg ein.
Danach war dann die erste Herren an der Reihe. Trainer Charfi Mekadmi stellte seine Mannschaft vorzüglich auf die Reserve des SV Neuwallmoden ein. Steffen Bierwirth schickte er auf den Torjäger des SV. Vorweg genommen: Er hatte ihn stets im Griff. Am Ende sprang ein auch in dieser Höhe verdienter 5:1-Erfolg heraus.
Zum Spiel: Gleich nach dem Anpfiff nahmen die Bornhäuser das Heft in die Hand. Es dauert keine fünf Minuten, da bot sich Yasmin Mekadmi die erste Möglichkeit. Doch sein Schuss ging knapp über das Tor. Kurze Zeit später gelang Ersin Cankur auf Doppelpass mit Ali Badawi das 1:0. In der 35. Minute erhöhte Ali Badawi aus kurzer Distanz auf 2:0. Diesmal kam die Vorlage von Ersín Cankur. Bis zur Pause kamen die Bornhäuser zwar noch auf zahlreiche Chancen, jedoch sprang am Ende nichts Zählbares mehr heraus.
Nach der Pause immer das gleiche Bild. Bornhausen spielte nur auf das Tor des SVN. Allerdings dauerte es bis zur 60. Minute, bevor die Zuschauer den nächsten Treffer zu sehen bekamen. Eine präzise Flanke von René Finster versenkte Ali Badawi mit dem Kopf. In der 65. Minute kamen die Neuwallmodener mit ihrer ersten Chance zum Entsetzen des Trainers zum Anschlusstreffer. Keeper Engin Cankur war hier chancenlos. Trotz dieses Treffers spielte der MTV aber munter weiter nach vorne. Allen voran Denis Brüggebors und René Finster, die im defensiven Mittelfeld eine sehr starke Partie machten. René Finster war es auch, dem fast per Kopf das 4:1 gelang. Doch sein Kopfball strich am Pfosten vorbei. Beim 4:1 schalte Libero Tobias Frost am schnellsten. Er erkämpfte sich den Ball in der eigenen Hälfte und spielte einen butterweichen Pass auf Jens Brandes. Dieser konnte ungehindert in den Fünf-Meter-Kreis reinlaufen. Seine Hereingabe lenkte ein Gästespieler ins eigene Tor. Den Schlusspunkt setzte wieder einmal mehr Ersin Cankur. Einen mustergültigen Pass von Jens Brandes schoss er aus Entfernung ohne große Mühe ein. Nach dem Schlusspfiff war Trainer Charfi Mekadmi hoch zufrieden.
Am kommenden Sonntag, 27. März, spielt das Team in Wolfshagen. Mit der entsprechenden Einstellung sollte der 15. Sieg eingefahren werden können.