Frederik Mantel unterbietet Kreisrekord mit der Mannschaft

Start über 5 Kilometer der Schüler. Auf dem Bild sind Frederik Mantel (20) und Nils Limberg (19) vorne zu sehen.

Straßenlauf: Auch Bornhäuser Nils Limberg wird Bezirksmeister

Wie bereits in den vergangenen Jahren fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf an der Okertalsperre bei Altenau statt.

Bei sonnigem Wetter und knapp 17 Grad fanden sich insgesamt 73 Läufer zusammen, die sich auf die Strecken fünf und zehn Kilometer sowie den Halbmarathon verteilten. Die amtlich vermessene Wendepunktstrecke führte entlang der Waldseite der Okertalsperre und ist mit seinen zahlreichen Anstiegen nicht gerade optimal, um neue persönliche Bestleistungen aufzustellen. Ein immer stärker werdender Wind machte den Läufern zusätzlich zu schaffen.
Die LG Braunschweig sammelte wie schon bei den Cross-Bezirksmeisterschaften die meisten Titel der Veranstaltung. Teil der erfolgreichen LG-Riege war einmal mehr auch der Bad Grunder Frederik Mantel (LG Braunschweig), der mit seinen Teamkollegen Timo Kruse und Nicolas Steberl die Bezirksmeisterschaft in der Mannschaftswertung der MU14 errang. Mit der erzielten Teamleistung von 58:27 Minuten hatte das Trio den bisherigen Kreisrekord mit einer Punktlandung um drei Sekunden unterboten und ihr im Vorfeld angekündigtes Vorhaben erfolgreich in die Tat umgesetzt.
Im Einzel der M12 musste sich Mantel dieses Mal seinem starken Trainingskollegen Steberl geschlagen geben. In einem spannenden Rennverlauf kämpften beide um den Titel, dessen Entscheidung erst auf dem letzten Kilometerabschnitt fiel. Mantel fehlten am Ende lediglich neun Sekunden zum Titelgewinn. Der Bad Grunder zeigte sich auch mit der Vizemeisterschaft zufrieden, da er mit seiner erzielten Zeit von 19:44 Minuten seine persönliche Bestleistung trotz der anspruchsvollen Strecke und dem teils starken Wind um 36 Sekunden unterbot und damit zum neuen Kreisrekord wesentlich beitrug.
Über fünf Kilometer war auch der Bornhäuser Nils Limberg (LG Braunschweig) am Start, der zunächst viel riskierte, am Ende aber seine persönliche Bestleistung deutlich nicht angreifen konnte. In einer Zeit von 19:27 Minuten holte er in der M15 den zweiten Platz und in der Mannschaftswertung der MU16 die Meisterschaft. Im Gesamtdurchlauf aller Teilnehmer spurtete er als drittschnellster Läufer durch die Ziellinie.