Hektische Partie endet mit Pleite

Jonas Vogler leitet in dieser Szene eine Offensivaktion des MTV Bornhausen ein.

1. Nordharzklasse: MTV Bornhausen unterlag dem FC Othfresen mit 1:2

Am Sonntag hatte der MTV Bornhausen die Reserve des FC Othfresen zu Gast. In einer hektischen Partie siegte am Ende der MTV Othfresen glücklich mit 2:1.
Bereits in der 4. Minute die Führung für den MTV Bornhausen. Alex Kühl erlief einen langen Einwurf, umkurvte zwei Gegenspieler und war im Nachschuss erfolgreich.

Wer nun glaubte, die Führung bringt Ruhe in die Partie, sah sich auf den berühmten Holzweg. Gerade im Spielaufbau häuften sich die Fehler. Jeder erkämpfte Ball kam postwendend wieder zurück. Dadurch gab es wenig Torraumszenen. Besser machte es übrigens der MTV Othfresen auch nicht. Und wenn mal ein Spielzug statt- fand, pfiff der an diesem Tage sehr unsichere Schiedsrichter wegen angeblichen Fouls ab. So auch in der 29. Minute. Felx Lüders setzte sich gekonnt gegen seine Gegenspieler durch und seine feine Hereingabe auf den völlig freien Norman Bach sah er als Foulspiel. Auch die Proteste fanden keinen Anklang. Im Gegenteil, es hagelte jede Menge gelbe Karten. Danach folgte eine spielentscheidende Szene. Nach einem normalen Tackling von Libero Tobias Frost zeigte der Schiedsrichter zur Überraschung aller Zuschauer auf den Punkt. Keeper Meikel Lüders ahnte zwar die Ecke, aber gegen den präzisen Schuss war er machtlos. Und es kam noch schlimmer für die Bornhäuser. Eine völlig verunglückte Flanke schlug unhaltbar im Kasten von Meikel Lüders ein. Somit ging die Mannschaft mit 1:2 in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel hatte sich das Team um Kapitän Christian Borowsky einiges vorgenommen. Aber irgendwie sollte nichts klappen. Selbst einfache Pässe kamen nicht an. Die erste Chance in der zweiten Halbzeit gehörte dem MTV Othfresen. Gleich zweimal hinter einander konnte sich Keeper Meikel Lüders auszeichnen. Ansonsten blieben Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware.
Dann in der 70. Minute große Hektik: Felix Lüders wurde im Sechzehner „umgehauen“. Aber anstatt den erhofften Elfmeter, gab der Schiedsrichter nur Eckball. Dieser brachte aber nichts ein. In der 75. Minute sah ein Spieler des FC Othfresen nach einem harmlosen Foul die gelb-rote-Karte. Aber auch die Überzahl brachte den Bornhäusern keinen Erfolg. Kurze Zeit später parierte der Torwart des FCV Ohtfresen einen wuchtigen Kopfball von Felix Lüders. Kurz vor Spielende die letzte Möglichkeit für die Bornhäuser: Leider verzog Jonas Vogler nach toller Einzelleistung mit einem Distanzschuss. Dieses Spiel sollte das Team schnellstens vergessen und sich aufs Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Zellerfeld konzentrieren.
MTV Bornhausen: Meikel Lüders, Steve Wittenberg, Chris Wittenberg, Alex Kühl (85. Lukas Steger), Tobias Frost, Daniel Kosenkranius (45. / KevinDoelf), Christian Borowsky, Norman Bach, Jens Brandes(75. / Andreas Frank), Jonas Vogler und Felix Lüders.