Keine Belohnung für gutes Spiel beim Tabellenführer

1. Nordharzklasse: MTV Bornhausen muss 4:5-Niederlage beim SC Harlingerode hinnehmen

Am Sonntag war der MTV Bornhausen zu Gast in Harlingerode. Co-Trainer „Schwabe“ stellte das Team hervorragend auf den Titelanwärter ein, trotzdem siegte der SC Harlingerode am Ende mit 5:4.

Das Spiel war gerade sechs Minuten alt, als Stürmer Felix Lüders nach feinen Pass von Malik Mekadmi das 1:0 erzielte. Die Freude über die Führung dauerte exakt eine Minute. Und es kam noch schlimmer. In der 10. Minute ging der SC Harlingerode nach einem Stellungsfehler in der Abwehr mit 2:1 in Führung. Zu allem Überfluss musste in der 12. Minute Abwehrchef Malik Mekadmi verletzungsbedingt vom Platz.
Dennoch konnten die Bornhäuser den Ausgleich erzielen. Eine genaue Flanke von Vincent Langer nahm Daniel Kosenkranius gekonnt an, und schob den Ball am herauslaufenden Torwart vorbei (30.). Mit einem Doppelschlag erhöhte Norman Bach in der 32. und 39 Minute auf 4:2. Kurze Zeit später hatte Jonas Vogler sogar das 5:2 auf dem Fuß. Sein Schuss ging allerdings knapp am Tor vorbei. In der 45. Minute dann der erste große Aufreger. Nach einer Ecke des SC Harlingerode, entschied der Schiedsrichter urplötzlich auf Elfmeter. Auch die heftigsten Proteste fanden beim Schiedsrichter keinen Anklang. Diese Möglichkeit ließ sich der Stürmer des SC nicht nehmen, und verwandelte sicher.
Mit 4:3 für den MTV ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause zauberten die Harlingeröder ein wahres Powerplay auf den Rasen. Die Bornhäuser konnten aber immer wieder geschickt die Räume eng machen, sodass die Angriffe hängen blieben. Besonders Christian Borowsky konnte hier mit einer enormen Laufleistung glänzen. Doch in der 61. Minute erzielte der Gastgeber den Ausgleich. Nach Ansicht der Bornhäuser allerdings aus klarer Abseitsposition. In der 74. Minute musste Torwart Lukas Steger vom Platz. Bei einem Abstoß des MTV zückte der Unparteiische wegen Zeitspiel die Gelb-Rote Karte. Für ihn ging Steve Wittenberg ins Tor. Nur wenige Minuten später konnte dieser sich zweimal auszeichnen. In der 82. Minute war er allerdings machtlos. Aus dem Gewühl heraus, stocherte der Stürmer des SC Harlingerode den Ball zum 5:4 ins Tor. JB

MTV Bornhausen: Lukas Steger, Tobias Frost, Malik Mekadmi (12./Jens Brandes), Steve Wittenberg, Jonas Vogler, Christian Borowsky, Daniel Kosenkranius (79./Andreas Frank), Vincent Langer (Chris Wittenberg), Denis Brüggebors, Norman Bach und Felix Lüders.