Mekadmi und Vogler machen alles klar

1. Nordharzklasse: MTV Bornhausen setzt sich mit 2:1 in Wiedelah durch

Erfolgreicher Saisonauftakt: Am Sonntag war der MTV Bornhausen (1. Nordharzklasse) beim Aufsteiger WSV Wiedelah zu Gast. Vor einer guten Kulisse siegte das Team von Riadh Mekadmi mit 2:1.

Das Spiel begann eigentlich so, wie es sich der Trainer vorgestellt hat. Von Anfang an übernahmen die MTVer das Kommando. Bereits in der fünften Minute hatten die Bornhäuser die erste Chance. Einen präzisen Schuss von Felix Lüders konnte der Wiedelaher Torwart noch gerade so über die Latte lenken. Kurze Zeit versuchte Norman Bach zu sein Glück. Allerdings verfehlte er aus guter Position.
Besser machte es Neu-Kapitän Yassin Mekadmi. Eine Flanke von Nils Hartung versenkte er perfekt mit dem Kopf. Nur drei Minuten später hieß es 2:0 für die Bornhäuser. Mit einem gefühlvollen Heber aus 25 Meter überwand Jonas Vogler den Keeper. Dies war schon ein Tor der Marke „Tor des Monats“. Danach verflachte das Spiel etwas. Trotzdem hatten die Bornhäuser das Spiel fest im Griff. Kurz vor der Pause fast das 3:0. Christian Borowsky verzog aus kurzer Distanz. Bis zur Halbzeit brauchte MTV-Keeper Jonas Werner nicht einmal mehr eingreifen. Dies sollte sich aber im zweiten Spielabschnitt ändern. Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatte der eingewechselte Imad Omeirat. Er scheiterte mit einem Vollyschuss. Aus welchen Gründen auch immer, übernahm jetzt der Gast die Regie.
Mit einem schönen Spielzug verkürzte der WSV Wiedelah auf 1:2. Nun spielte nur noch der WSV Wiedelah. Gerade in den letzten 20. Minuten konnte sich MTV Keeper Jonas Werner gleich mehrfach auszeichnen. Ihm war es zu verdanken, dass der MTV die ersten drei Punkte mit nach Bornhausen nahm.
Bereits am morgigen Mittwoch geht es für den MTV weiter. Dann trifft die Mannschaft in der ersten Pokalrunde auf den Kreisligist SSV Remlingen. Beginn in Bornhausen um 19 Uhr.

MTV Bornhausen: Jonas Werner, Yassin Mekadmi , Steve Wittenberg, Chris Wittenberg, Vincent Langer, Norman Bach (72 Min. Markus Brodthage), Jens Brandes, Jonas Vogler, Christian Borowsky (60. Min Imad Omeirat), Nils Hartung,(60. Min. / Benjamin Makowski), Felix Lüders.