MTV Bornhausen gelingt glücklicher Sieg

1. Nordharzklasse: Beim Schlusslicht VfL Oker II gewinnt die Mekadmi-Elf 3:2, überzeugt aber keinesfalls

Am Sonntag musste der MTV Bornhausen auf den ungeliebten Kunstrasen in Oker antreten. Die Vorzeichen standen unter keinem guten Stern.

Mit Felix Lüders, Jonas Vogler, Vincent Langer, Tobias Frost, Malik Makadmi, Lars Sommerfeld, Markus Brothage und Benjamin Makowsky fehlten gleich eine Vielfalt von Spielern. Dies kann aber nicht der Grund für das schlechte Auftreten sein. Besonders die Laufbereitschaft hatte an diesem Tage gefehlt. Am Ende musste die Mannschaft sogar noch zittern. Einziger Lichtblick nach dem 3:2-Erfolg ist, dass die Bornhäuser durch diesen Sieg den 5. Tabellenplatz erreicht haben.
Das Spiel begann vielversprechend. Bereit in der vierten Minuten bediente Daniel Kosenkranuis mustergültig Andreas Frank, und dieser hatte keine Probleme den Ball im Tor unterzubringen. Den Bornhäusern viel aber nichts mehr ein, immer wieder Fehlpässe, so auch in der 20. Minute. Eine verunglückte Flanke konnte der Stürmer aus Oker erlaufen und drosch den Ball in Tor. Nur zwei Minuten später konnte sich Keeper Meikel Lüders gleich zweimal auszeichnen. Erst hielt er einen Freistoß und kurze Zeit später parierte er einen Flachschuss. Chancen für die Bornhäuser waren Mangelware. Kurz vor der Halbzeit keimte doch einmal Hoffnung auf. Allerdings verzog Denis Brüggebors aus guter Position denkbar knapp. Mit diesem Remis ging es in die Halbzeitpause.
Auch die „Halbzeitpauke“ vom Trainer Riadh Mekadmi fand keinen Anklang. Gleich nach Wiederanpfiff eine Schrecksekunde. Zum Glück stand Kevin Doelfs auf der Torlinie und konnte somit die Okeraner Führung verhindern.
In der 60. Minute wurde Imad Omeirat im Strafraum gefoult. Diese Chance ließ sich Jens Brandes nicht nehmen, und verwandelte zum 2:1. Das 3:1 fiel kurze Zeit später, Norman Bach setzte sich gekonnt gegen seinen Mitspieler durch, und sein Schuss schlug unhaltbar im Tor ein. Aber auch diese Führung blieb nur für kurze Dauer. Wieder ging ein Fehlpass voraus, sodass Alex Kühl keine andere Wahl bleib, als den Stürmer zu foulen. Der sichere Schiedsrichter zeigte wiederum sofort auf den Punkt. Zwar war Keeper Meikel Lüders noch am Ball dran, aber dennoch rollte er ins Tor. Mit etwas Glück überstand der MTV die letzten Minuten ohne Gegentreffer.

MTV Bornhausen: Meikel Lüders, Steve Wittenberg, Chris Wittenberg, Alexander Kühl, Kevin Doelfs, Daniel Kosenkranius (20./Imad Omeirat), Christian Borowsky, Denis Brüggebors, Norman Bach, Jens Brandes und Andreas Frank (80./Lars König).