MTV Bornhausen kassiert Klatsche, SG zahlt Lehrgeld

Eine echte Pleite musste die Mekadmi-Elf gestern in Clausthal-Zellerfeld hinnehmen. Gegen die TuS Clausthal-Zellerfeld hatte der MTV Bornhausen einfach keine Chance und verlor mit 1:4. In der ersten Halbzeit blieben mehrere Chancen der Bornhäuser ungenutzt – kein einziger Ball fand den Weg in das gegnerische Gehäuse. In der zweiten Spielhälfte zeigten sich die Gastgeber deutlich dynamischer. Nach den ersten beiden Treffern erzielte Ersin Cankur wenigstens das 1:2 aus Bornhäuser Sicht in der 75. Minute. Doch der TuS Clausthal-Zellerfeld konnte innerhalb kürzester Zeit zwei weitere Treffer verbuchen und entschied damit die Partie. „Die Abwehrarbeit war einfach nicht ausreichend, das hat uns das Genick gebrochen“, resümiert Trainer Riadh Mekadmi.

SG Lutter/Hahausen zahlt Lehrgeld
Der Auftakt in der 1. Nordharzklasse ist für Aufsteiger SG Lutter/Hahausen danebengegangen. Mit 2:4 unterlag die SG beim MTV Astfeld. „Wir haben in der höheren Klasse etwas Lehrgeld bezahlt“, konstatierte Pressesprecher Andreas Mischke. 0:0 hieß es beim Pausenpfiff. Beide Teams standen in der ersten Halbzeit sicher, nur wenige Chancen konnten die Zuschauer bewundern. Doch dann ging es hoch her. Schon in der 51. Minute stand es 2:0 für den MTV Astfeld. Weitere sechs Minuten waren gespielt, als Torjäger Tim Kubitschke den 2:2-Ausgleich für Lutter/Hahausen erzielt hatte. Doch der erfahrene Gastgeber konnte die Partie am Ende doch noch siegreich gestalten. Zwei Konter in der 64. und 80. Minute sorgten für den dritten und vierten Treffer. Der SG-Doppeltorschütze musste kurz vor dem Ende mit gelb-rot vom Platz.