Ü40: Matchwinner Jens Brandes

SG Bornhausen / Engelade-Bilderlahe schlägt Münchehof mit 4:1

Bornhausen / Engelade-Bilderlahe (Wei). Am Freitagabend konnte die Ü40-Elf der SG Bornhausen/Engelade-Bilderlahe erstmals nach der Sportplatzsanierung wieder in Bilderlahe spielen. In diesem Heimspiel gegen einen Mitfavoriten auf den Titel tat sich die Heimelf lange Zeit recht schwer, doch am Ende konnte die SG-Elf gegen den TSV Münchehof einen verdienten 4:1-(0:1)-Heimerfolg einfahren. Mit diesem Erfolg konnte die SG-Elf den TSV in der Tabelle überholen und rangiert nach dem dritten Rückrundensieg in Folge nunmehr hinter dem SV Union Seesen 03 auf dem 2. Platz. Im Spiel gegen den TSV Münchehof machte es sich die Heimelf unnötig schwer, denn gegen die doch recht defensiv spielenden Gäs­te, gelang es der Heimelf nicht, einige gute Chancen, in einen Treffer umzuwandeln. Die Offensivspieler der SG-Elf, Klaus Hildebrandt, Jens Brandes und Dirk Zimmermann vergaben zunächst gute Möglichkeiten.
In der 20. Minute gingen die Gäste vom Pandelbach sogar mit 0:1 durch Christian Berciu in Führung und so war die Aufgabe noch schwerer zu gestalten für die Heimelf. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Platzherren aber nochmals den Druck auf das TSV-Tor und Jens Brandes war es in der 45. Minute vorbehalten mit einem platzierten Linksschuss den Bann zu brechen. Der 1:1- Ausgleich war erzielt. Für den 2:1-Führungstreffer sorgte Abwehrorganisator Thomas Kirchhoff. Er hämmerte in der 50. Minute einen Freistoß unter die Torlatte in die Maschen. Spätestens nach dem 3:1 (53.), erneut durch Jens Brandes, war die Partie entschieden, den der TSV Münchehof konnte mit seiner Mannschaft an diesem Abend nicht mehr dagegenhalten. Den Schlusspunkt setzte wiederum SG-Goalgetter Jens Brandes (56.) mit seinem dritten Treffer zum 4:1-Endstand. Bereits am morgigen Dienstagabend spielt die SG-Elf beim VfR Langelsheim (19 Uhr) erneut.

SG Bornhausen/Engelade-Bilderlahe: Andre Loss, Michael Sopalla, Charfi Mekadmi, Thomas Kirchhoff, Claudio Urru, Karsten Werner, Thorsten Marquardt, Jens Brandes, Dirk Zimmermann und Klaus Hildebrandt.