VfL Oker II beim MTV Bornhausen chancenlos

1. Nordharzklasse: MTV Bornhausen beendet Saison 2012/2013 mit einer Erfolgsserie

Mit einer deutlichen 2:6-Niederlage mussten die Gäste aus Oker am Sonntag die Heimreise aus Bornhausen antreten. Das Team von Riadh Mekadmi zeigte in Bornhausen wieder wunderbaren Fußball und vor allem in der zweiten Halbzeit sehr guten Kombinationsfußball.
Das Schützenfest in Bornhausen eröffnete mal wieder Achmed Omeirat, als er bereits in der 12. Spielminute das 1:0 erzielte. Danach belohnte sich Hilmi Chorfene für seine stets gesteigerte Leistung, indem er in der auf 2:0 erhöhte (23.). In der 30. Spielminute war es dann erneut Achmed Omeirat, der zum 3:0-Halbzeitstand einnetzte. Anhand der Tore war bereits erkennbar, dass die Gäste in Bornhausen nur vorbei gekommen waren um die drei Punkte herzugeben, dennoch sollte es dann in der 47. Spielminute zum Anschlusstreffer für den VfL Oker kommen.
Durch eine Unachtsamkeit der Bornhäuser Hintermannschaft erzielten die Gäste den Anschluss zum 1:3. Unbeeindruckt spielte Bornhausen weiter und in der 62. Spielminute sollte bereits das 4:1 fallen. Nach einem Foulspiel im Strafraum des VfL Oker trat Hilmi Chorfene zum Strafstoß an und versenkte diesen mühelos im Tor des VfL.
Den Gästen aus Oker gelang überraschend das 2:4 in der 70. Spielminute. Die Bornhäuser drehten nach diesem Anschlusstreffer noch mehr auf und es wurde noch intensiver der Zweikampf und das Kurzpasspiel gesucht.
Die Gäste hatten den Bornhäuser nun nichts mehr entgegen zu setzen und konnten diesem spielerischen Druck nicht gerecht werden.
Diese Unsicherheit zeigte sich durch viele Fehlpässe der VfLer und so konnte Felix Lüders in der 77. Spielminute eine weitere spielerische Unsicherheit der Okerer-Hintermannschaft für sich ausnutzen und auf 5:2 erhöhen. Den letzten Treffer des Tages erzielte dann Elmir Isic, der damit seine hervorragende kämpferische Leistung belohnte. Vorausgegangen war ein erneutes Foulspiel der VfL-Hintermannschaft.
Der Bornhäuser-Kapitän Ersin Cankur führte den Freistoß schnell aus und spielte den Kurzpass auf Elmir Isic. Dieser nahm den Ball im 16ner an, sah das schlechte Stellungsspiel des Oker-Torhüters und versenkte den Ball gefühlvoll mit einer Bogenlampe in den Maschen. Damit war der 6:2-Endstand erzielt.
Riadh Mekadmi, die Zuschauer, die Bornhäuser-Fans und die Mannschaft feierten ausgelassen diese überaus hervorragende, spielerisch erstklassige und konstante Mannschaftsleistung. Es war der vierte Sieg im vierten Spiel. Die Bornhäuser waren nun sechs Spiele in Folge ungeschlagen und jeder auf dem Platz hat gemerkt – diese Mannschaft hat sich gefunden.
Die Abstimmungen im Spielaufbau, dass Auge für den Mitspieler aber auch der Einsatzwille eines jeden für die Mannschaft belohnte eine sehr gute Rückrunde und im Endeffekt auch eine sehr gute Saison.
Die Bornhäuser gönnen sich daher nun eine verdiente Auszeit und werden am 13. Juli um 16 Uhr mit dem Auftakttraining wieder beginnen.