Club der Naturfreunde bewegt 500 Menschen

Der Vorsitzende des Clubs der Naturfreunde Bornum, Lothar Kramer (links), zeichnete Maria Will, Hubert Jörns und Heinrich Wiebold für ihre Treue aus (Foto: Vollmer)

Das Tretbecken wurde repariert und wird viel genutzt

In den Sommermonaten wird das Tretbecken auf dem Vereinsgelände des Clubs der Naturfreunde Bornum nicht nur von den eigenen Mitgliedern genutzt. Auch Gäste aus der weiteren Umgebung kühlen sich dort regelmäßig ab. Im vergangenen Jahr wurde die Anlage komplett renoviert. In der Hauptversammlung richtete der Vorsitzende Lothar Kramer einen besonderen Dank an Irmtraut und Gerhard Mähden, die den Löwenanteil der Arbeiten übernommen hatten. Aber auch rund um das Klubhaus im idyllisch gelegenen Blockswinkel hat sich jede Menge getan. Viele Mitglieder reparierten diverse Bänke oder reinigten die Terrasse. Auch die beiden Grillplätze erstrahlen wieder in neuem Glanz.
Beim CdN kam aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Der Bärenumzug wird von vielen Einwohnern sehr geschätzt. Zahlreiche Bürger geben der Truppe eine Spende zur Unterstützung der Vereinsarbeit mit auf den Weg. Allerdings war es den Mitstreitern auch in diesem Jahr nicht möglich, alle Straßen zu besuchen. Ein voller Erfolg sei auch der Kameradschaftsabend gewesen. Zahlreiche Interpreten sorgten wieder für eine ausgelassene Stimmung unter den 80 Gästen. „Wenn man alle Veranstaltungen des letzten Jahres zusammenzählt, so hat der CdN im Jahr knapp über 500 Menschen bewegen können, sich im Verein zu betätigen“, erklärte Lothar Kramer.
Wanderwart Horst Walter Sonnenrein ließ noch einmal die elf Touren Revue passieren, an denen sich 236 Personen beteiligten. Sie legten eine Strecke von 109 Kilometern zurück. Ziele waren zum Beispiel der Walderlebnispfad im Osterholz, der Rammelsberg in Goslar oder auch die Ortschaft Bad Grund. Fleißigste Wanderer waren Gudrun Engel, Ulu Wieths und Horst Sonnenrein mit zehn Touren. Platz zwei belegten Bärbel Braun, Helma Gumei, Petra Sonnenrein, Egon Braun und Paul Schumann. Regina Busekrus, Karin Feig, Karl Schmidt und Herbert Wieths freuten sich über den dritten Platz. Für die Wanderer und Ehrenamtlichen gab es als besonderen Dank ein Fotobuch.
Auf 32 Treffen blickt die Nordic-Walking-Gruppe zurück. Unter dem Strich kamen 185 Kilometer zusammen.
Auf der Tagesordnung standen auch Vorstandswahlen. Personelle Veränderungen gab es aber nicht. So setzt sich die Führungsmannschaft aktuell zusammen: Vorsitzender Lothar Kramer, Stellvertreter Axel Busekrus, Kassierer Gundi Rupprecht, Stellvertreter Inge Hahn, Schriftführer Eva Hoffmeister, Stellvertreter Renate Kintscher, Wanderwart Horst Walter Sonnenrein, Stellvertreter Egon Braun.
Außerdem zeichnete der Vorsitzende treue Mitglieder aus. Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft blicken Maria Will, Hubert Jörns und Klaus Mohrmann zurück. Heinrich Wiebold ist seit 40 Jahren mit dem CdN verbunden. Ortsbürgermeister Hans-Hermann Niehoff freut sich darüber, dass das Tretbecken so gut angenommen wird. Er will sich für eine bessere Ausschilderung einsetzen, damit Besucher nicht erst noch lange suchen müssen.