Der „Jürgen“ tritt nach 25 Jahren nicht mehr an

Hagen Popowski (links) tritt die Nachfolge von Jürgen Samblebe (rechts) an, der dem MTV Bornum 25 Jahre vorstand. In der Mitte die 2. Vorsitzende Simone Erlebach. (Foto: bo)

Generationswechsel beim MTV Bornum: Hagen Popowski wird Nachfolger von Jürgen Samblebe als 1. Vorsitzender

Bornum (bo). Die Jahreshauptversammlung des MTV Bornum hatte einen ganz besonderen Charakter. Neben den gewohnten Regularien stand auch die Wahl eines neuen 1. und 2. Vorsitzenden an. Bei der Begrüßung der Mitglieder wurde besonders Ehrenmitglied Wolfgang Bellack begrüßt, und die besten Wünsche gingen an das älteste Vereinsmitglied Heinrich Hoffmeister (97 Jahre).
Der 1. Vorsitzende Jürgen Samblebe dankte allen Übungsleitern für deren mühevolle Arbeit in der Turnhalle, wobei er besonders die Arbeit mit den Kindern hervorhob. Elf Übungsleiter kommen da auf 1400 Stunden im Jahr. Der Verein hat zur Zeit 260 Mitglieder, davon 98 Kinder und Jugendliche. „Darauf bin ich sehr stolz“, so der 1. Vorsitzende. „Ich sehe unsere Aufgabe in der Gesundheitsförderung, der sportlichen Ertüchtigung und als Partner von Kindergärten und Schulen.“
Es folgten die Berichte der Sportwartin Silke Droska und der Übungsleiter. Der Verein habe ein breit gefächertes Angebot, so die Sportwartin: Mutter- und Kind-Turnen, Schüler und Jugendliche, Herren-Freizeitsport, Damengymnastik, Aerobic, Tischtennis, Badminton, die Tanzgruppe „Crazy“ und eine Tanzsportgruppe. Neben der Teilnahme an vielen sportlichen Veranstaltungen gab es ein Sommerfest, eine Fahrradtour, eine Braunkohlwanderung, ein Schauturnen im Rahmen der Weihnachtsfeier mit über 70 teilnehmenden Kindern und 150 Zuschauern sowie eine grandiose Kinderfaschingsfeier. Silke Droska und Jürgen Samblebe sind außerdem Übungsleiter der Turngruppen von 1 bis 18 Jahren mit 76 Aktiven.
Die Sparte Badminton mit Julia Mansfeld und Ines Schipplick hat zur Zeit wieder einen Aufschwung zu verzeichnen. Aber Badminton ist kein „Federball“, und bis zum Punktspielbetrieb ist noch ein weiter Weg. Der Zusammenschluss der Tischtennissparte mit dem MTV Bockenem habe sich als der richtige Weg erwiesen und auch zur Leistungssteigerung der Spieler geführt, hieß es.
Die Tanzgruppe „Crazy“ wird weiterhin geleitet von Katrin Gillert; mit dabei sind überwiegend die Mitglieder der ersten Stunde. In der Tanzsportsparte führen Simone und Denise Erlebach Regie. Sie besuchen derzeit beide einen Übungsleiterlehrgang. Hip-Hop, Modern Dance und Streetdance sind eine neue Herausforderung. Die Aerobicgruppe leiten Ingrid Samblebe und Bärbel Finke, für die Damengymnastik ist Gudrun Gertz zuständig. Neben den sportlichen Aktivitäten wie Gymnastik, Ballsport, Nordic-Walking und Radfahren kommt bei diesen Sparten auch die Geselligkeit nicht zu kurz.
Anschließend gab es die Berichte von Kassenwart und Kassenprüfer, denen die einstimmige Entlastung des Kassenwartes und des Gesamtvorstandes folgte.
Die dann folgende Vorstandswahl wurde von Jürgen Samblebe geleitet. Alle Wahlen verliefen einstimmig. Zum neuen 1. Vorsitzenden und Nachfolger von Jürgen Samblebe wurde Hagen Popowski gewählt. 2. Vorsitzende ist Simone Erlebach, 1. Schriftführerin Ingrid Samblebe, 2. Schriftführerin Bärbel Mansfeld und Frauenwartin Ilselotte Plünnecke. Der 1. Kassenwart Michael Schneider, die 2. Kassenwartin Nicole Popowski sowie die Sport- und Jugendwartin Silke Droska stehen erst im kommenden Jahr zur Wahl.
Der neue Vorsitzende Hagen Popowski nutzte die Gelegenheit, um aus Vereinssicht auf die Lebensstationen des scheidenden 1. Vorsitzenden zurückzublicken. Samblebe war bis zu seinem Wohnortwechsel aktiver Turner beim TV Jahn Dörnten. Mit dem Eintritt in den MTV Bornum am 17. Juni 1969 übernahm er das Kinder- und Jugendturnen und leitet es bis heute. Er war Sportwart von 1972 bis 1987 sowie Volleyball-Trainer und Schiedsrichter der Damen- und Herrenmannschaft von 1984 bis 1996. Den Vorsitz des MTV Bornum hatte Jürgen Samblebe von 1987 bis 2012 inne. Zusammen macht das: 42 Jahre Übungsleiter Turnen, 15Jahre Volleyball, 15 Jahre Sportwart und 25 Jahre 1. Vorsitzender.
Mit einem Geschenkgutschein für das „Feuerwerk der Turnkunst“ dankte der neue 1. Vorsitzende dem „Jürgen“, denn nur so nennen ihn all „seine“ Turnkinder seit Jahrzehnten.