Nur ein Neubürger kam

Gratulation von Ortsbürgermeister Hans-Hermann Niehoff (links) und von seinem Stellvertreter Carsten Lange: im Mittelpunkt Jennifer Werner und ihr Sohn Ben Maximilian; mit dabei dessen Schwester.

Veranstaltung soll aber wiederholt werden

Während der siebenmonatige Ben Maximilian alles, was rund um ihm herum passierte, aufmerksam und offensichtlich interessiert verfolgte, freute sich seine Mutter Jennifer Werner aus der Heerstraße 5 über die nette Geste des Bornumer Ortsrates, die an diesem Sonntagvormittag ihr zugedacht war. Einen Blumenstrauß und 25 Euro überreichten ihr Ortsbürgermeis­ter Hans-Herrmann Niehoff und sein Stellvertreter Carsten Lange mit der ausdrücklichen Bekräftigung, dass man sich auch in Bornum angesichts des allgemeinen Bevölkerungsrückgangs über jeden neuen Bürger freue. Gratulation an die Eltern und „mögen alle Kinder gesund und glücklich aufwachsen“, so der Ortsbürgermeister.
Etwas frustriert hatten zuvor alle anwesenden Bornumer Ortsratsmitglieder zur Kenntnis nehmen müssen, dass fünf der sechs Eingeladenen abgesagt hatten, beziehungsweise nicht erschienen waren. Dennoch kam die Idee, den Eltern der im abgelaufenen Jahr neugeborenen Kinder eine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, bei Jennifer Werner und einigen wenigen Bürgern, die bei dem lausigen Wetter dieses Tages dennoch den Weg ins Schützenhaus gefunden hatten, gut an.
Die Mandatsträger nahmen daher die Überzeugung mit nach Hause, diese Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen, vielleicht mit zusätzlicher Gewichtung. Schließlich „sei man auf jeden Bürger angewiesen“, wenn die Dorfgemeinschaft weiterhin lebendig bleiben solle.