Perfekter Auftakt ins Festwochenende

Die „Bayern Stürmer“ gingen auf Tuchfühlung mit dem tanzfreudigen Publikum.

Bornumer Dorf- und Schützenfest: Bayern Stürmer sorgen für beste Stimmung im Festzelt

Besser hätte der Auftakt in das Bornumer Dorf- und Schützenfest nicht laufen können. Beste Stimmung, ausverkauftes Festzelt sowie topaufgelegte „Bayern Stürmer“ – ideale Rahmenbedingungen für einen tollen Freitagabend. Und so war das zehnköpfige Festkommitee auch sehr zufrieden.
Nach dem Gottesdienst mit dem Kirchberger Pfarrer Christian Tegtmeier, der derzeit die Vakanzvertretung für Bornum innehat, legten die Vorsitzenden des Schützenvereins (Martin Warnecke) sowie des MTV Bornum (Hagen Popowski) zu Ehren der in den Weltkriegen verstorbenen Bornumer einen Kranz am Ehrenmal ab. Wenig später knallte es dreimal laut – die Schützen aus Groß Lobke hatten das Fest damit traditionell eröffnet. Der 1. Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Gandersheim, Axel Ambrosy, eröffnete anschließend auch das 42. Kreisschützenfest, das nun zum sechsten Mal in Bornum stattfindet.
Die Grußworte von Ortsbürgermeister Ralf Marten und Bürgermeister Rainer Bock fielen kurz aus. „Ich bin stolz, hier als Ortsbürgermeister stehen zu können und stolz auf die Vereine. Denn die Gemeinschaft der Vereine hat dieses Fest ermöglicht“, sagte Marten. Das Bornum keine gute Gemeinschaft habe, könne alleine durch dieses Fest wiederlegt werden. Ähnliche Worte fand anschließend Block. Er habe großen Respekt für das große Programm: „Ein Fest mit den Vereinen und den Bürgern – nur so kann es funktionieren.“
Das „Showprogramm“ eröffnete anschließend die Bornumer Tanzgruppe „Crazys“. Diese hatte sich 1975 anlässlich eines Festes gegründet und war danach mit ihren Auftritten jahrelang ein Aushängeschild der Ortschaft. Inzwischen hat sie eine längere Pause eingelegt und kam nun mit veränderter Formation und neuem Programm zurück. Gemeinsam mit Frank „Heinz Ehrhardt“ Krüger sorgte sie schon für beste Stimmung im Zelt. Und die stieg noch einmal an, als wenig später die „Bayern Stürmer“ auf die Bühne stiegen und wie immer bis tief in die Nacht für eine volle Tanzfläche sorgten.